Rasche Hilfe für weibliche Gewaltopfer

30. August 2003, 17:19
6 Postings

Überdurchschnittlich viele Frauen und Kinder suchen Zuflucht im voll belegten Linzer Frauenhaus

"Jenen Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden, muss rasch und unbürokratisch geholfen werden", erklärt Frauen-Landesrat Mag. Günther Steinkellner zu heutigen Meldungen, wonach derzeit überdurchschnittlich viele Frauen und Kinder Zuflucht im voll belegten Linzer Frauenhaus suchen. Gestiegen ist auch die Zahl jener Frauen, die im Anschluss an einen Aufenthalt im Frauenhaus auf der Suche nach einer eigenen Wohnung sind.

Genossenschaften sollen leerstehende Wohnungen bereit stellen

Landesrat Steinkellner appelliert nun an die Stadt Linz und die gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaften, den betroffenen Frauen geeignete leer stehende Wohnungen zur Verfügung zu stellen. "So ist allen Seiten geholfen. Den Frauen, weil ihnen der Weg in ein Leben ohne Angst und Gewalt erleichtert wird, dem Frauenhaus, weil es neue Gewaltopfer, die dringend Betreuung brauchen, aufnehmen kann und den Genossenschaften, weil keine Wohnungen leer stehen", betont Steinkellner.

"Gewalt gegen Frauen und Kinder darf auf keinen Fall toleriert werden. Wenn sie aber doch geschieht, ist rasche Unterstützung und Hilfe für die Opfer besonders wichtig", so der Frauen-Landesrat abschließend. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.