USA: Angeklagter gibt Zusammenarbeit mit Al Kaida zu

8. August 2003, 08:55
posten

"Schläferzelle Portland" wollte Taliban gegen US-Truppen unterstützen

Washington - Ein wegen der Zusammenarbeit mit der Terrorgruppe Al Kaida vor dem Bundesgericht in Portland (US-Staat Oregon) angeklagter US-Bürger hat sich schuldig bekannt. Das teilte das US-Justizministerium mit. Maher Mofeid Hawash gab demnach zu, mit sechs ebenfalls in Portland lebenden Verdächtigen gemeinsame Sache gemacht zu haben. Die Gruppe wird beschuldigt, mit El-Kaida-Führer Osama bin Laden kooperiert zu haben. Nach seinem Eingeständnis drohen Hawash eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren und eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Dollar (rund 220.000 Euro).

Der 39-jährige Informatiker mit arabischen Vorfahren war im März festgenommen worden. Zusammen mit der als "Schläferzelle von Portland" geltenden Gruppe hatte er versucht, sich in Afghanistan den Verbänden der Taliban-Miliz im Kampf gegen die US-Truppen anzuschließen. Das Urteil wird für kommenden Jänner erwartet. (APA)

Share if you care.