NATO-General warnt vor "Destabilisierung" des Kosovo

7. August 2003, 16:09
2 Postings

Mini: "Nicht wenige wünschen sich keine Stabilität für die südserbische Provinz"

Belgrad - Der Befehlshaber der internationalen KFOR-Friedenstruppen im Kosovo, der italienische General Fabio Mini, hat vor einer "Destabilisierung" der Provinz gewarnt. Nicht wenige wünschten sich keine Stabilität für die südserbische Provinz, sagte Mini am Mittwoch nach einem Treffen mit dem General der Armee von Serbien-Montenegro, Ninoslav Krstic. Die beiden hatten sich im Süden Serbiens, in der Grenzzone zum Kosovo, getroffen.

Die Lage im Kosovo wirke sich auf die Stabilität der ganzen Region aus. Von daher müssten die Verantwortlichen für eine Reihe von Verbrechen gefunden werden, die in den vergangenen Wochen in der von der UNO verwalteten Provinz verübt wurden, sagte Mini. In der Nacht zum Montag war im Norden des Kosovo ein indischer UN-Polizist aus dem Hinterhalt erschossen worden. Zuvor war es zu einer Reihe von Bombenanschlägen mit Toten und Verletzten gekommen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    NATO- General Mini warnt vor einer "Destabilisierung" im Kosovo.

Share if you care.