" ... aus diesem ehrenwerten Haus ... "

19. Jänner 2004, 15:52
5 Postings

Das brasilianische Lokal Churrascaria am Nußdorferplatz muss Konkurs anmelden - Das Palastähnliche Haus brachte kein Glück

Das einem Palast ähnliche Haus steht nicht nur am Nußdorferplatz in Wien sondern auch oft in den Schlagzeilen, weil, vereinfacht dargestellt, den Bundesländer- bzw. Uniqa-Chefs vorgeworfen wurde, das Objekt um rund 1,6 Millionen Euro (damals 22 Millionen Schilling) von Inku erworben um es dann um rund 14,5 Millionen. Euro an Unternehmen verklopft zu haben, deren leitende Mitarbeiter sie selbst gewesen sein sollen (27 St 15.666/92).

Michael Ploner und seiner Walter & Ploner Ges.m.b.H., die dort das Latino-Restaurant Michl's Churrascaria betrieb, brachte das stattliche Haus und die ebensolchen Mieten weit weniger Glück (5 S 191/03, HG Wien). Der Masseverwalter berichtet: "Die Veräußerung des Unternehmens selbst war nicht möglich, da der zu entrichtende Mietzins von brutto 6586, 91 Euro für Art und Lage des gegenständlichen Geschäftslokales als überdurchschnittlich hoch bezeichnet werden kann." Was auch die anderen Mieter des Hauses die Konsequenzen und ihres Weges ziehen ließ. In den anderen Churrascarias, der Ploner & Walter Gastronomie Ges.m.b.H. in der Schellinggasse und der Ljubisavljevic OEG in der Sechshauserstraße, ist das brasilianische Konzept - Essens so lange und so viel man Lust und Platz hat - weiterhin erfolgreich.

  • Artikelbild
Share if you care.