Kalifornien: Steuern auf Brustimplantate?

25. August 2003, 16:47
1 Posting

US-Pornostar will als Gouverneurin kandidieren und verspricht "orgasmusfördernde Maßnahmen"

Los Angeles - Die US-Pornodarstellerin Mary Carey will als Gouverneurin von Kalifornien den ins Trudeln geratenen Bundesstaat mit "orgasmusfördernden Maßnahmen" aus der Krise führen. Bei der Vorstellung ihres Wahlprogramms schlug die 22-jährige Blonde am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles vor, dass die Regierung künftig Feuerwaffen gegen Pornofilme eintauscht, um so die Kriminalitätsrate in dem Bundesstaat zu senken. "Wenn die Kerle mehr Orgasmen hätten, wären sie weniger gewalttätig", umschrieb sie ihr Credo.

"Tragt weniger Klamotten"

Mit Steuern auf Brustimplantate möchte Carey die geschundene Haushaltskasse des bankrotten Westküstenstaats auffüllen. Ausgaben für Striptease-Tänze würden hingegen steuerlich absetzbar sein, sollte die 1,76-Meter-Frau gewählt werden. Gegen die Auswirkungen der weltweiten Klimaerwärmung geht sie mit dem Slogan "Tragt weniger Klamotten" vor.

Illustre Schar an KandidatInnen

Ob Careys Name bei der Wahl am 7. Oktober tatsächlich auf dem Stimmzettel steht, war noch unklar. Bis zum Bewerbungsschluss am Samstag muss sie insgesamt 65 Unterstützerunterschriften zusammenbekommen. Zu ihren Konkurrenten könnten unter anderem der aus Österreich stammende Action-Star Arnold Schwarzenegger sowie Porno-Verleger Larry Flynt zählen. Schwarzenegger wollte seine Entscheidung am heutigen Mittwoch (Ortszeit) bekannt geben. (APA/AFP)

Share if you care.