Sprint-Stars liefen hinterher

8. August 2003, 15:18
posten

Niederlagen von Tim Montgomery und Schanna Block bei Leichtathletik-GP von Stockholm - Österreicher abgeschlagen

Stockholm - 18 Tage vor WM-Beginn hat sich der 100-m-Weltrekordler Tim Montgomery (USA) beim Super Grand Prix der Leichtathleten in Stockholm völlig außer Form präsentiert. Er kam im Vorlauf nur als Vierter ins Finale und lief dort bei einem Gegenwind von 2,4 m/Sek. als Sechster in 10,37 Sek. hinterher. Sieger wurde sein Landsmann und Hallen-Weltmeister Justin Gatlin in 10,15 Sekunden. Der nächste Auftritt von Montgomery folgt am Sonntag beim Berliner ISTAF.

Auch 100-m-Weltmeisterin Schanna Block aus der Ukraine musste sich mit schwachen 11,34 und Platz drei begnügen. Nachdem sie schon in Zolder gegen Chryste Gaines (USA) verloren hatte, lagen diesmal Christine Arron (11,11), erneut Gaines (11,13) und Torri Edwards (11,25) vor ihr. Die Österreicherin Karin Mayr-Krifka erwischte keinen guten Lauf und kam in mäßigen 11,58 als Siebente und Vorletzte ins Ziel.

Bestleistung von Mutola

Stephanie Grafs WM-Konkurrentin und 800-m- Weltmeisterin Maria Mutola, die noch auf den Jackpot der Golden League von einer Million Dollar (880.000 Euro) hoffen kann, verfehlte über 1.000 m zwar den Weltrekord von Swetlana Masterkowa (2:28,98) klar, stellte aber mit 2:33,15 Min. Jahresweltbestleistung auf.

Das gelang auch dem Kenianer Stephen Cherono, der seine eigene Bestzeit über 3.000 m Hindernis um 0,93 Sek. auf 8:04,76 Min. drückte. Cherono wird aber bei der die WM fehlen, nachdem er auf die Kenia-Trials verzichtet hat. Er will angeblich für 250.000 Dollar die Nationalität wechseln und künftig für Katar starten. Günther Weidlinger wurde wenige Tage nach seinem Zusammenbruch von Linz in 8:21,44 als Zehnter. (APA/SIZ)

RESULTATE

Männer:

  • 100 m: 1. Justin Gatlin (USA) 10,15 - 2. Joshua J. Johnson (USA) 10,22 - 3. Uchenna Emedolu (NGR) 10,26 ... 6. Tim Montgomery (USA) 10,37

  • 110 m Hürden: 1. Allen Johnson (USA) 13,33 - 2. Duane Ross (UA) 13,37

  • 800 m: 1. Joseph Mutua (KEN) 1:45,64 Min. - 2. Juri Borsakowski (RUS) 1:45,89 - 3. Michael Rotich (KEN) 1:45,95

  • 3.000 m Hindernis: 1. Stephen Cherono (KEN) 8:04,75 (JWBZ) - 2. Paul Koech (KEN) 8:05,28 - 3. Julius Nyamu (KEN) 8:13,54 ... 10. Günther Weidlinger (AUT) 8:21,44

  • 1.500 m: 1. Bernard Lagat (KEN) 3:29,99 - 2. Alex Kipchirchir (KEN) 3:33,40

  • 5.000 m: 1. Eliud Kipchoge (KEN) 13:00,63 - 2. Leonard Mucheru (KEN) 13:02,44

  • Hochsprung: 1. Jermaine Mason (JAM) 2,32 m - 2. Stefan Holm (SWE) 2,30

  • Speer: 1. Boris Henry (GER) 85,26 m - 2. Alexander Iwanow (RUS) 85,01

  • Dreisprung: 1. Christian Olsson (SWE) 17,36 m ... 3. Jonathan Edwards (GBR) 17,14

    Frauen:

  • 100 m: 1. Christine Arron (FRA) 11,11 - 2. Chryste Gaines (USA) 11,13 - 3. Torri Edwards (USA) 11,25 ... 7. Karin Mayr-Krifka (AUT) 11,58

  • 5.000 m: 1. Edith Masai (KEN) 14:50,60 Min. - 2. Isabella Ochichi (KEN) 14:53,51 -3. Lornah Kiplagat (NED) 14:56,43

  • 100 m Hürden (-1,6 m/Sek.): 1. Bridget Foster (JAM) 12,79 Sek. - 2. Donica Merriman (USA) 12,89 -3. Melissa Morrisson (USA) 12,91

  • 1.000 m: 1. Maria Mutola (MOZ) 2:33,15

  • 5.000 m: 1. Edith Masai (KEN) 14:50,60

  • Weitsprung: 1. Carolina Klüft (SWE) 6,59 m - 2. Anju George (IND) 6,49 -3. Concepcion Montaner (ESP) 6,48

  • Hochsprung: 1. Hestrie Cloete (RSA) 2,01 m - 2. Inga Babakowa (UKR) 1,98 ... 4. Kajsa Bergqvist (SWE) 1,95
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Tim Montgomery

    Share if you care.