Keine Angst beim Kauf von Billigtinte

14. August 2003, 11:55
11 Postings

Test: Günstige Nachfülltinte für Tintenstrahldrucker bietet hohe Qualität zum halben Preis

Wer seine Urlaubsfotos zu Hause ausdruckt, für den sind Tintenkartuschen von Billiganbietern eine echte Alternative. Denn die Originalkartuschen der Druckerhersteller sind schnell verbraucht und kosten je nach Modell zwischen 40 und 100 Euro. PC-Welt hat in ihrer aktuellen Ausgabe 9/2003 mehrere Billigtinten von Zweitanbietern getestet und kommt zu dem Ergebnis: Fremdkartuschen sind nicht nur rund 50 Prozent günstiger als Originalkartuschen, sie enthalten oft auch mehr Tinte. Dadurch liegt der Preis pro Druckseite, der sich aus dem Kaufpreis und der Druckleistung errechnet, häufig drastisch niedriger als bei Originaltinten.

Genauso gut oder sogar besser

Beispiel: Der Seitenpreis für ein DIN-A4-Foto mit dem Tintenstrahldrucker Epson C62 und der Originalkartusche beläuft sich auf 1,51 Euro. Dagegen kostet der Druck mit der Tinte des Herstellers GG-Comp im selben Drucker lediglich 0,46 Euro. Dazu kommt, dass die Qualität der Ausdrucke mit Fremdtinte in der Regel genauso gut oder sogar besser als mit der Originaltinte ist.

Schäden am Drucker sind nicht zu befürchten

Wer auf Fremdtinten namhafter Hersteller zurückgreift, muss laut PC- Welt keine Schäden an seinem Drucker befürchten. Denn etliche Zweitanbieter unterhalten seit Jahren eigene Labors, in denen sie intensiv forschen, entwickeln und ihre Produkte testen. Die Zeitschriftwarnt aber vor Tintenangeboten von Privatpersonen und Firmen, die ausschließlich via Internet ohne Adressangabe und Info-Telefonnummer agieren. Denn hier seien etliche schwarze Schafe am Werk, die schnell ein paar Euro dazuverdienen möchten.(red)

Share if you care.