Österreichischer Vorsitz in Ruanda

7. August 2003, 16:13
posten

Entwicklungshilfeorganisation Austrian Help Program (AHP) seit 1996 im ostafrikanischen Land tätig

Kigali/Traunkirchen - Die österreichische Entwicklungshilfeorganisation Austrian Help Program (AHP) Ruanda hat den Vorsitz über alle 66 in Ruanda tätigen Nichtregierungsorganisationen übernommen, darunter Care, Ärzte ohne Grenzen und die Deutsche Welthungerhilfe. Othmar Regelsberger wurde zum Präsidenten ernannt. Die AHP ist seit 1996 in Ruanda aktiv und arbeitet hauptsächlich in den Sparten Wasseraufbereitung, Schul- und Hausbau, Wiederaufforstung und Sensibilisierung der Bevölkerung. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 6.8.2003)
Share if you care.