Mobbing nennt man das wohl

9. September 2003, 11:19
posten

Woody quält Anrainer - Böse Streiche für gute Quoten: Computerspiel "Böse Nachbarn"

Mobbing nennt man das wohl, was Woody mit seinem zugegebenermaßen nicht sehr angenehmen Nachbarn macht. Er versucht, ihm mit allen möglichen Mittel das Leben schwer zu machen und zur Weißglut zu treiben. Das PC-Spiel "Böse Nachbarn" ist eine Mischung aus einem Jump-and-Run-Abenteuer und einer Reality-Show. Bei jedem gelungenen Streich gibt es Lacher vom Band und höhere Einschaltquoten.

Ein echter Unsympathler

Mitleid mit Woodys Nachbarn kommt nur bedingt auf, denn der ist mit überquellendem Fettwanst und Schmuddelhemd ein echter Unsympathler. Aber Woody muss aufpassen mit seinen Scherzen: Wird er erwischt, dann setzt es Prügel und man muss noch einmal von vorne beginnen. Also heißt es schnell verschwinden, bevor der Nachbar wieder kommt. Bonuspunkte gibt es, wenn es Woody gelingt, seinen Nachbarn so zu quälen, dass sein Ärgerpegel nicht unter ein bestimmtes Maß sinkt. Da heißt es rennen und immer schnell neue fiese Sachen ausdenken. Klos verstopfen und Kugeln auslegen, damit der Nachbar ausrutscht, gehören zu den harmlosen Streichen.

14 Level

Das Spiel im Comic-Stil bietet 14 Level und lässt sich dank einer einfachen Steuerung leicht bedienen. Auch die Systemanforderungen sind gering. Gebraucht wird ein Rechner mit mindestens 166 MHz, 64 MB Arbeitsspeicher und 130 MB auf der Festplatte sowie einem der Microsoft Betriebssysteme ab Windows 95. Das Spiel von Jowood Productions Software ist im Vertrieb von Bigben Interactive erschienen und kostet 14,99 Euro.(APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: jowood
Share if you care.