Waldbrände: Akute Gefahr in Südtirol

6. August 2003, 19:50
posten

Entspannung erst nach Regen

Auf Grund des anhaltend schönen Wetters und der hohen Temperaturen bleibe die Waldbrandgefahr in Südtirol weiterhin akut. Die Forstverwaltung mahnte am Dienstag zu größter Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer. Mit einer Entspannung der Lage sei erst nach einer intensiven Regenperiode zu rechnen.

Auch die höheren Lagen in Südtirol seien nun durch die lang anhaltende Trockenheit waldbrandgefährdet. Der Landesforstdienst mahnte deshalb zu größter Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer. Neben dem grundsätzlichen Verbot, näher als 20 Meter zum Wald offene Feuer zu entfachen, sei derzeit angesichts der akuten Waldbrandgefahr auch das Rauchen, das Entzünden eines Feuer in einer geeigneten gemauerten Feuerstelle oder das Betreiben eines mobilen Gasgrillgerätes im Wald und in seiner Nähe untersagt.

Wald- und Buschbrände sollten umgehend an die örtliche Feuerwehr oder an die Berufsfeuerwehrzentrale in Bozen unter der Rufnummer 115 gemeldet werden. (APA)

Share if you care.