Italien weiterhin im Handy-Fieber: Mobiltelefon-Zahl verdreifacht

12. August 2003, 15:31
posten

Italiener sind vor Österreichern europaweit die begeistertsten Mobilfunk-Fans

In Italien ist kein Ende des Handy-Fiebers in Sicht. Zwischen 1997 und 2002 hat sich die Zahl der Familien mit einem Mobilfunktelefon von 5,7 auf 16,6 Mio. verdreifacht, geht aus einer Studie des Statistikamts Istat hervor. 84,2 Prozent der Italiener besitzen ein Handy. Italien ist vor Österreich das Land mit der höchsten Handy-Dichte. In Österreich besitzen 80,8 Prozent der Einwohner ein Handy, hieß es in der Studie.

Weniger Festnetz

Fast die Hälfte der italienischen Familien besitzt mehr als ein Handy. Stark gewachsen ist auch die Zahl der Familien, die sowohl ein Festnetz- als auch ein Mobilfunktelefon haben. Um die Telefonkosten in Schranken zu halten, entscheiden sich jedoch immer mehr Italiener, auf das Festnetztelefon zu Gunsten des Handys zu verzichten. Die Zahl der Italiener, die keinen Festnetzanschluss haben und nur mehr mit Mobilfunk telefonieren, ist seit 1997 von 1,6 auf 13,1 Prozent gestiegen.

"Italien ist unbestritten das handyfreudigste Land der EU"

"Italien ist unbestritten das handyfreudigste Land der EU", kommentierten Experten die Istat-Angaben. 1990 besaßen nur 265.000 Personen im Stiefelstaat ein Mobilfunktelefon. 1995 waren es bereits 3,9 Mio. und im Jahr 2001 kletterte die Zahl auf 33,5 Mio. Bis Ende dieses Jahres rechnen die stärksten Mobilfunkbetreiber in Italien mit 46,1 Mio. Mobilfunknummern. (APA)

Share if you care.