Europäer fliehen an "kühle" türkische Strände

7. August 2003, 20:03
2 Postings

Neuer Besucher-Rekord: Zwei Millionen Urlauber im Juli

Die Hitzewelle in Westeuropa lässt Millionen von Urlaubern an die vergleichsweise kühlen Strände der Türkei fliehen. "Früher wollten die Europäer der Kälte entgehen und kamen deshalb in die Türkei - jetzt kommen sie wegen der Hitze", sagte der Generalsekretär des türkischen Reiseveranstalterverbandes, Hüseyin Baraner, der Zeitung "Zaman" vom Dienstag.

Temperaturen derzeit niedriger als in Westeuropa

Viele Hotels in der Türkei seien zu 100 Prozent ausgelastet. Vor allem Urlauber aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Schweden suchen demnach in der Türkei Abkühlung. Während die Europäer unter dem heißesten Sommer seit Jahren stöhnen, liegen die Temperaturen in den Urlaubsgebieten der Türkei teilweise unter denen in Westeuropa.

Der Ansturm der Touristen hilft der türkischen Fremdenverkehrsindustrie, die durch den Irak-Krieg im Frühjahr verursachten Ausfälle wieder auszugleichen. Nach Angaben des Tourismusministeriums in Ankara kamen im Juli mehr als zwei Millionen Urlauber ins Land, ein neuer Monatsrekord.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahm die Zahl der Touristen um zehn Prozent zu; im Juni lag der Zuwachs bereits bei 3,4 Prozent. Im Frühjahr waren die Besucherzahlen wegen des Krieges im Nachbarland Irak um bis zu 26 Prozent eingebrochen. Im vergangenen Jahr besuchten insgesamt zwölf Millionen Urlauber die Türkei; die Deutschen waren mit etwa drei Millionen Besuchern die bei weitem stärkste Gruppe. (APA)

Share if you care.