Riesiger Raubdinosaurier nach Menschenfresser benannt

22. November 2013, 17:18
4 Postings

Siats meekerorum stand an der Spitze der Nahrungskette, als die Ahnen von Tyrannosaurus rex noch eher klein waren

Washington - Den Platz, den in der späten Kreidezeit der Tyrannosaurus und seine unmittelbare Verwandtschaft einnahmen, hatten zuvor über lange Zeit hinweg die Carnosaurier inne. Auch sie waren auf zwei Beinen laufende Fleischfresser aus der Gruppe der Theropoden, allerdings aus einem anderen Zweig als die Tyrannosaurier. Verschiedene Vertreter dieser Gruppe, die sich im mittleren Jura entwickelte, standen als Top-Prädatoren an der Spitze der Nahrungskette ihres jeweiligen Ökosystems - etwa Allosaurus oder Giganotosaurus.

Einen bislang unbekannten späten Vertreter dieser Gruppe haben Wissenschafter im US-Bundesstaat Utah entdeckt. Der fleischfressende Riese lebte vor fast 100 Millionen Jahren, wog mindestens vier Tonnen und war mehr als neun Meter lang. Damit ist es einer der größten Raubsaurier, die je in Nordamerika entdeckt wurden.

Der Name

Die Siats meekerorum benannte Spezies gehört zu den Carcharodontosauriern, einer Carnosaurier-Familie, die bisher aus Nordamerika nicht bekannt war. Der Name Siats geht auf ein menschenfressendes Monster aus einer Sage des Volks der Ute zurück: Amerikanischer Ureinwohner, die etwa in dem Gebiet lebten, in dem jetzt die Knochen gefunden wurden.

"Sie können sich nicht vorstellen, wie aufgeregt wir waren, als wie die Knochen dieses Giganten aus einem Abhang ragen sahen", sagte Lindsay Zanno von der North Carolina State University. Sie entdeckte die Überreste des Skeletts im Jahr 2008 gemeinsam mit Peter Makovichy vom Field Museum of Natural History in Chicago. Offiziell vorgestellt wurde die Spezies nun in "Nature Communications".

Das Tier stand zu seiner Zeit an der Spitze der Nahrungskette. Erst nachdem Siats meekerorum und seine Verwandten aus der Gruppe der Carcharodontosaurier ausgestorben waren, übernahmen die Tyrannosaurier ihre Nische. (red/APA, derStandard.at, 22. 11. 2013)

  • Szene aus der Kreidezeit: Siats meekerorum über dem Kadaver eines erlegten Eolambia, eines Pflanzenfressers aus der Gruppe der Hadroaurier. Im Vordergrund müssen zwei vergleichsweise kleine Ahnen der späteren Tyrannosauridae Respektabstand einhalten: Ihre Stunde als Top-Prädatoren hat noch nicht geschlagen.
    foto: lindsay zanno, illustrator julio lacerda

    Szene aus der Kreidezeit: Siats meekerorum über dem Kadaver eines erlegten Eolambia, eines Pflanzenfressers aus der Gruppe der Hadroaurier. Im Vordergrund müssen zwei vergleichsweise kleine Ahnen der späteren Tyrannosauridae Respektabstand einhalten: Ihre Stunde als Top-Prädatoren hat noch nicht geschlagen.

Share if you care.