Trubel um Team Stronach im Westen

21. November 2013, 18:02
34 Postings

Tiroler Landesbüro wurde geschlossen - Konflikt um Büroleiterin Prokop in Salzburg beigelegt

Innsbruck/Salzburg - Es war ein Jahr voll Unsicherheit und innerparteilicher Querelen, auf das die schleichende Trennung folgte. Am Donnerstag gab die Tiroler Landesgruppe des Team Stronach dann offiziell bekannt: "Wien hat uns verlassen." Oder eigentlich: Wien schickt kein Geld mehr, es bleibt bloß die Kapitulation.

Tirol ist somit das zweite Landesparteibüro des Teams, das - zumindest vorübergehend - geschlossen wurde. Die Vorarlberger Truppe war schon im Oktober geeint zurückgetreten. Schließungen in weiteren Ländern seien jedoch nicht geplant, erklärt Länder-Koordinatorin Waltraud Dietrich von der Bundespartei.

In Tirol sei man an einer "sauberen Lösung" interessiert, sagt der nun ehemalige Stronach-Landesobmann Walter Jenewein: "Stronach ist ein Ehrenmann, er fordert kein Geld zurück." Es seien zuvor für den Nationalratswahlkampf 181.000 Euro nach Tirol geflossen und "etwa dieselbe Summe für die Landtagswahl". Von dem Geld seien noch exakt 936 Euro übrig - die würde man Wien rückerstatten.

Nun will die Tiroler Gruppe um Jenewein als eigenständige Bewegung weitermachen und gemeinsam mit den Vorarlbergern eine "Westachse" bilden - im Grunde mit den Werten Stronachs, nur ohne seine Unterstützung. Eine Rückkehr zur Bundespartei sei nicht ausgeschlossen.

Geld für Prokop

In der Salzburger Stronach-Filiale ist inzwischen ein lange schwelender Konflikt beigelegt worden. Nachdem Karin Prokop, Büroleiterin von Landesrat Hans Mayr, nach Kritik an ihrer Doppelfunktion als Landesparteigeschäftsführerin abgelöst worden war, wollte sie trotzdem nicht auf das Parteisalär verzichten.

Jetzt werde sie "bei Bedarf für besondere Projekte eingesetzt", sagt Parteichef Helmut Naderer. Das erste Projekt dürften die Gemeindewahlen im März 2014 sein. Prokop erhält damit zu den rund 5000 Euro als Landesbedienstete noch rund 3000 von der Partei. (Katharina Mittelstaedt Thomas Neuhold, DER STANDARD, 22.11.2013)

  • Waltraud Dietrich ist Länder-Koordinatorin des Team Stronach.
    foto: standard/cremer

    Waltraud Dietrich ist Länder-Koordinatorin des Team Stronach.

Share if you care.