Virtuelle Verkostung: Simulator täuscht Geschmacksnerven

24. November 2013, 16:59
43 Postings

Forscher arbeiten an digitalen Lutschern und Taste-over-IP

Wer vor dem TV-Gerät sitzt und sich fragt, wie denn das eben in einer Kochshow fabrizierte Gericht denn schmeckt, könnte in absehbarer Zukunft einfach eine Verkostung durchführen, ohne dafür die Couch verlassen zu müssen. Forscher der Nationaluniversität Singapur haben einen Geschmacks-Simulator entwickelt.

Dieser macht sich die Eigenschaften der menschlichen Zunge zunutze. Diese verfügt über fünf Typen von Geschmacksrezeptoren – süß, sauer, salzig, bitter, umami – die sich auf verschiedene Areale ihrer Oberfläche konzentrieren. Der Simulator verfügt über eine Elektrode, die an der Zungenspitze befestigt wird.

Täuschung mit Strom und Wärme

Um die Rezeptoren zu täuschen und den Eindruck von Geschmack zu erzeugen, fabriziert der Simulator je nach Geschmack unterschiedliche elektrische Spannungen und Temperaturänderungen. Dabei kommen Halbleiterelemente zum Einsatz, die sich sehr rasch erwärmen lassen und auch wieder schnell abkühlen, berichtet New Scientist.

"Wir haben herausgefunden, dass noninvasive elektrische und thermale Stimulation der Zungenspitze erfolgreich zur Wahrnehmung der primären Geschmacksrichtungen führt", erklärt Forschungsleiter Nimesha Ranasinghe. Nun, da der Proof-of-Concept geglückt ist, möchte man sich der Verkleinerung des derzeit noch sperrigen Instruments widmen.

Schmecken übers Web

Der Fokus liegt auf Virtualität und Vernetzung. Man entwicklet einen digitalen Lollipop für dauerhaften Süßgeschmack ohne Kariesgefahr, ebenso sucht man nach Wegen, auch den Geruch und die Textur einer Speise zu simulieren. Ein eigenes Protokoll namens TOIP (Taste-over-IP) erlaubt Geschmacksübertragung über das Web.

Die Einsatzmöglichkeiten gehen seiner Ansicht nach aber weiter, als nur zur Erweiterung des Fernseh- oder Videospielerlebnisses. Diabetiker könnten auf diesem Wege süße Geschmackserfahrungen erleben, ohne ihre Blutzuckerwerte zu beeinträchtigen. Krebspatienten, deren sensorisches Empfinden etwa im Rahmen einer Chemotherapie beeinträchtigt ist, könnten ihren Geschmackssinn verbessern. (red. derStandard.at, 24.11.2013)

Video: Geschmacks-Simulator

  • Verspricht Süßes ohne Kariesgefahr: Der Geschmacks-Simulator.

    Verspricht Süßes ohne Kariesgefahr: Der Geschmacks-Simulator.

Share if you care.