Promotion - entgeltliche Einschaltung

Fakten zum Strompreis in Österreich

20. November 2013, 16:18
6 Postings

Die österreichischen Strompreise liegen sowohl für Haushalte als auch für Industriekunden im Mittelfeld vergleichbarer Länder und gehören zu den stabilsten in Europa.

Der Europavergleich zeigt ein moderates Strompreisniveau in Österreich. Bei den Netto-Haushaltsstrompreisen (Energie und Netz) liegt Österreich mit 14,3 Cent pro Kilowattstunde im Mittelfeld vergleichbarer Länder mit ähnlichem Kaufkraftniveau. Allerdings ist die Steuer- und Abgabenbelastung für heimische Stromkunden überdurchschnittlich hoch. Mit einer Steuerbelastung von 5,5 Cent pro Kilowattstunde ist die absolute Steuerbelastung auf Strom in Österreich vergleichsweise hoch.

Der Industriestrompreis ist in Österreich deutlich günstiger als im EU-Durchschnitt

Der Strompreis für einen durchschnittlichen Industriebetrieb in Österreich liegt bei 9,1 Cent pro Kilowattstunde (Energie und Netz) und ist damit deutlich günstiger als im EU-Schnitt. Insgesamt ist in 15 Ländern und fast allen Nachbarländern ein höherer Strompreis zu bezahlen. Damit stärken die Strompreise die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft und des Industriestandortes Österreich. Die Steuerbelastung für heimische Industriekunden ist hingegen wie bei den Haushaltspreisen nur in wenigen europäischen Ländern höher als in Österreich.

Österreichischer Strompreis: deutlich günstiger als der EU-Durchschnitt

Insgesamt ist die Entwicklung der Endkundenstrompreise in Europa von einer steigenden Tendenz gekennzeichnet. Die österreichischen Strompreise verzeichnen allerdings langfristig eine deutlich moderatere Entwicklung als in vergleichbaren europäischen Ländern und im Durchschnitt der EU-27. Der Anstieg der Strompreise für Haushaltskunden (Energie und Netz) in der EU-27 lag in den vergangenen Jahren über der Entwicklung in Österreich - in einigen Ländern sogar deutlich darüber. Ebenso steigt der Strompreis für heimische Kunden deutlich geringer als die Preise anderer Energieträger und sogar geringer als die Inflationsrate.

  • Artikelbild
    foto: oesterreichs energie/christian fischer
  • Artikelbild
    foto: oesterreichs energie
  • Artikelbild
    foto: oesterreichs energie
Share if you care.