Ephesos: Leben zwischen Säulen, Mauern und Ruinen

Ansichtssache20. November 2013, 13:09
27 Postings

Sabine Ladstätter, Grabungsleiterin in Ephesos, ist mit Leidenschaft Archäologin. Ihre Begeisterung und ihr Wissen über archäologische Forschungen hat sie nun in drei Büchern über ihre Arbeit niedergeschrieben.

Bild 1 von 14
foto: edition lammerhuber

Die antike Metropole Ephesos ist mit Sicherheit die österreichischste aller Ausgrabungsstätten weltweit: Seit bald 120 Jahren ist das Österreichische Archäologische Institut in Ionien tätig. Die intensive Forschung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Heimatstadt des Artemis-Tempels - eines der sieben Weltwunder der Antike - eines der meistbesuchten Tourismusziele in der Türkei ist, besuchen doch zwei Millionen Menschen jährlich die Ausgrabungen.

Bild: "Ephesos - Der Reiz der Zerstörung" , Edition Lammerhuber

weiter ›
Share if you care.