Xbox One steigt mit PlayStation 4 in den Ring

22. November 2013, 11:14
185 Postings

Nach Sonys US-Start ist Microsofts neue Konsole im Handel erschienen

Eine Woche nach dem US-Start der PlayStation 4 (PS4) von Sony hat Microsoft am Freitag seine Xbox One weltweit in den Handel gebracht. Während Sony einen klaren Fokus auf Spieler gesetzt hat, will Microsoft mit einem Multimediasystem und TV-Integration breitere Zielgruppen ansprechen und sein Unterhaltungsstandbein festigen. Aktuell spielt die Xbox-Sparte, zu der auch die Surface-Tablets und einige Spielstudios zählen, rund 10 Prozent des Gesamtumsatzes ein. Tester sprechen indes beiden System Stärken und Schwächen zu, Marktbeobachter sehen die PS4 aufgrund des niedrigeren Preises und einer besseren PR im Vorfeld im Vorteil, erwarten in der Anfangsphase aber dennoch ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Große Nachfrage

Der Xbox One-Start ist in 13 Ländern mit Mitternachtverkäufen und diversen Launch-Events erfolgt. Microsoft hüllte beispielsweise den Times Square in New York in Grün. Die Analysten von VGChartz rechnen mit der erfolgreichsten Markteinführung in der Geschichte der Xbox. Rund 1,2 bis 1,5 Millionen Konsolen dürften sich demnach am ersten Wochenende verkaufen.

Der Druck auf Microsofts Marketingabteilung ist groß: Sony setzte innerhalb der ersten 24 Stunden allein in den USA mehr als eine Million Geräte ab. Weltweit wurden über zwei Millionen PS4s vorbestellt, was ähnlich gute Zahlen für den Europa-Start am 29. November verheißen lässt. 

Beide Unternehmen profitieren derzeit auch von der geringen Nachfrage nach Nintendos 2012 in den Handel gekommener Wii U. DFC Intelligence senkte erst kürzlich seine Verkaufsprognose auf 25 Millionen Wii Us im gesamten Lebenszyklus. In den vergangenen sechs Monaten wurden lediglich 600.000 Konsolen an den Mann gebracht. Die Vorgängerin Wii wanderte insgesamt mehr als 100 Millionen Mal über die Ladentische.

Schwerpunkt Europa

Microsofts hatte in der vorangegangenen Generation mit der Xbox 360 vor allem den US-Heimatmarkt fest im Griff. Mit der Xbox One will man in Europa aufholen. In Deutschland etwa, soll der Marktanteil innerhalb eines Jahres von 30 auf 40 Prozent gesteigert werden, sagte Microsoft-Manager Oliver Kaltner am Wochenende der "Euro am Sonntag". Im für Microsoft traditionell schwachen japanischen Markt scheinen die Pläne hingegen nicht so ambitioniert zu sein. Bisher gibt es hier immer noch keinen Erscheinungstermin für die Xbox One. Die PS4 startet hier mit etwas Verspätung im Februar - ein Zeugnis dafür, dass Japan keine so große Rolle mehr in der Konsolenbranche spielt wie noch vor fünf bis zehn Jahren. 

Startschwierigkeiten

Kurz vor Xbox One-Startschuss kam es unterdessen zu einem bislang nicht geklärten Zwischenfall in Microsofts Datenzentren. Für einige Stunden waren sämtliche Online-Dienste rund um Xbox Live offline. Ob es sich um einen Angriff gehandelt hat, ist nicht bekannt. Gegenüber Gameindustry erklärte der Konzern, dass man der Sache auf den Grund gehe.  

Dass es bei einer Produkteinführung in dieser Größenordnung zumindest zu kleineren Problemen kommt, ist fast unvermeidbar. Bei Sonys PS4-Start meldeten laut offiziellen Angaben "unter ein Prozent" der Käufer technische Fehler mit der Festplatte und verbogenen HDMI-Ausgängen. Einige davon ließen sich allerdings mit Hilfe von Sonys Anweisungen lösen. Zudem zwang das gleichzeitige Online-Gehen zahlreicher Spieler die Server des PSN-Netzwerks für einige Stunden in die Knie. Mit ähnlichen Pannen ist anfangs wohl auch bei der Xbox One zu rechnen. Zum Betrieb der Konsole müssen Kunden ein größeres Day-One-Update herunterladen, das wichtige Funktionen nachliefert.

Testberichte

Die Testberichte zur Xbox One vielen - speziell bei den Multimediaaspekten - in Summe positiv aus, wenngleich noch nicht alle Konzepte des Systems aufgehen. "Die Vision von der alles abdeckenden Plattform macht die Xbox One in Sachen Nutzerfreundlichkeit zu einer vorausschauenden Medienzentrale. Sie ist dadurch aber auch die teuerste und dabei nicht die leistungsstärkste der neuen Spielkonsolen. Ansätze, die sich in der Zukunft bezahlt machen oder rächen könnten", hieß es im GameStandard-Test. Der PS4 wurden bisher vor allem Stärken bei der Spielleistung zugeschrieben, in Sachen Multimedia liefe sie der Xbox One jedoch hinterher. Den GameStandard-Test dazu lesen Sie kommende Woche. (zw, derStandard.at, 22.11.2013)

Video: Microsoft-Manager Larry Hryb befragt Fans zum Xbox One-Start in New York

  • Die ersten Käufer der Xbox One stellten sich stundenlang in New York an.
    foto: reuters

    Die ersten Käufer der Xbox One stellten sich stundenlang in New York an.

  • Artikelbild
    foto: reuters
  • Artikelbild
    foto: reuters
  • In London gab es ein Konzert zur Feier des Tages.
    foto: reuters

    In London gab es ein Konzert zur Feier des Tages.

  • Einige Fans tummelten sich auch in Österreich vor den Filialen der Fachhändler.
    foto: microsoft

    Einige Fans tummelten sich auch in Österreich vor den Filialen der Fachhändler.

Share if you care.