Das beste Stück ... nachgefragt bei Annette Murschetz

Kolumne24. November 2013, 16:24
7 Postings

Michael Hausenblas fragt die Bühnenbildnerin Annette Murschetz, warum sie einen Spleen für Laster hat

"Ich habe mir diesen alten Spielzeuglastwagen aus Holz vor gut 20 Jahren auf dem Flohmarkt in Wien gekauft. Das Trumm hat 400 Schilling gekostet, was für mich damals wirklich viel Geld war. Zu dieser Zeit hab ich hier studiert. Ich musste ihn einfach haben. Es war Liebe auf den ersten Blick.

Mittlerweile bin ich mit ihm schon bestimmt zehn Mal umgezogen. Er steht eigentlich immer im Wohnzimmer auf dem Fußboden, ist also ständig in meinem Blickfeld. Als Kind hatte ich einen Laster aus Plastik, dem ein Rad fehlte. Den mochte ich auch sehr gerne. Nein, von Sammeln kann keine Rede sein. Ich besitze nur diesen einen.

Dabei stehe ich auf Lastwagen, auch auf echte, richtig große Trucks. Ich erkläre mir das damit, dass ich generell eine große Affinität zu Maschinen und allem möglichen technischen Gerät hege. Klar dürfen Kinder mit meinem Laster spielen, wenn welche auf Besuch kommen. Er ist ganz schön robust und hält das schon aus." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 22.11.2013)

Annette Murschetz wurde vor kurzem mit dem Nestroy-Preis für Ausstattung ausgezeichnet.

  • Liebe auf den ersten Blick: Bühnenbildnerin Annette Murschetz und ihr Spielzeuglastwagen
    foto: nathan murrell

    Liebe auf den ersten Blick: Bühnenbildnerin Annette Murschetz und ihr Spielzeuglastwagen

Share if you care.