Auktionen: Top-15-Kunstwerke (Stand November 2017)

Ansichtssache16. November 2017, 12:29
43 Postings

Seit 15. November 2017 ist der internationale Kunstmarkt um eine Sensation reicher: In den Abendstunden wechselte Leonardo da Vincis "Salvator Mundi" bei Christie’s in New York für 450,3 Millionen Dollar oder umgerechnet 380,85 Millionen Euro den Besitzer. Das ist nicht nur der höchste je bei einer Auktion erzielte Zuschlag, sondern auch der teuerste bislang bekannt gewordene Kunstkauf (inklusive Private Sales) in der Geschichte des Kunstmarktes.

Das Christusporträt entstand um 1500 und damit in zeitlicher Nähe zur Mona Lisa (Louvre, Paris). Bislang waren in der Preisklasse über 100 Millionen Dollar ausschließlich Werke der Moderne oder der Künstlergeneration Post War gehandelt worden.

"Salvator Mundi" stieß damit Pablo Picassos seit November 2015 führenden "Les femmes d’Alger" aus dem Jahr 1955 (179,36 Mio. Dollar) mehr als deutlich vom Thron.

Aber auch Peter Paul Rubens Regentschaft in der Kategorie Alte Meister ist damit Geschichte: 2002 war sein aus einer österreichischen Sammlung stammendes Gemälde "Massaker der Unschuldigen" (1609-11) von Sotheby’s in London für umgerechnet 77,23 Millionen Dollar versteigert worden. (kron, 16.11.2017)

Bild 1 von 15
foto: christie’s

Bei 450,3 Millionen Dollar setzte sich ein Telefonbieter bei Christie’s in New York (15.11.2017) für Leonardo da Vincis "Salvator Mundi" (um 1500) gegen zwei weitere Konkurrenten durch.

weiter ›
    Share if you care.