Promotion - entgeltliche Einschaltung

Revolution im Rechenzentrum

18. November 2013, 13:36

Die Automatisierung von Rechenzentren führt zu einer deutlichen Vereinfachung der Arbeit. Während früher mehrere Arbeitsschritte nötig waren, handelt es sich heute um Minuten

Einst haben Standardisierung und Arbeitsteilung betriebliche Fertigungsprozesse auf den Kopf gestellt. Eine ähnliche Revolution vollzieht sich nun durch die Adaption der Konzepte der industriellen Revolution in der IT.

Bahnbrechende Fortschritte wurden in den letzten Jahren bei der Automatisierung des Rechenzentrums erzielt. Rainer Kalkbrener, Vorstandsvorsitzender der ACP-Gruppe, zieht als Beispiel die Bereitstellung eines virtuellen Servers heran: "Das nimmt heute fünf Minuten in Anspruch. Vor nicht allzu langer Zeit waren deutlich mehr Arbeitsschritte vonnöten. Und es dauerte eine Stunde."

Steigende Komplexität

Analog dazu ist aber auch das Wissen, das benötigt wird um ein Rechenzentrum zu betreiben, deutlich angewachsen. Die steigende Komplexität wirft in vielen Unternehmen die Frage auf, ob die IT weiterhin im Haus betrieben oder zu einem Spezialisten auslagert werden soll.

"Dafür sprechen auch die Skaleneffekte. Die Umwälzungen in der IT-Branche lassen sich mit denen der industriellen Revolution vergleichen," betont Kalkbrener. "Wirklich davon profitieren kann aber nur, wer seine IT im industriellen Maßstab betreibt – oder betreiben lässt," resümiert der IT-Experte.

Massgeschneiderte Strukturen

Eine IT-Infrastruktur muss heute für die Bedürfnisse von Firmen maßgeschneidert sein. Bei der Firma Essecca, einem Spezialisten für Einbruchsschutz und Zutrittssystemen beispielsweise passte das bisherige System nach der Ausgliederung aus dem Mutterkonzern nicht mehr zu den verschlankten Strukturen des Sicherheitsspezialisten. Weitere Anforderungen waren der Ausbau von Flexibilität und Funktionalität.

Thomas Aumüller, Projektleiter von ACP: "Essecca bezieht Produkte und Technologien verschiedener Top-Hersteller aus einer Hand, die alle Bereiche abdecken. Das reicht von Lohn- und Finanzbuchhaltung über Kostenrechnung und Logistik bis hin zu der Ressourceneinsatzplanung."

ACP lieferte das maßgeschneiderte Managed Services Angebot. Die gesamte Infrastruktur samt Server wird dabei ebenso aus dem eigenen Rechenzentrum bereitgestellt wie sämtliche benötigten Softwarepakete. (ecaustria)

  • Artikelbild
    foto: ecaustria
Share if you care.