Das beste Stück: ...Nachgefragt bei Hubert Schmalix

Kolumne17. November 2013, 16:51
5 Postings

Michael Hausenblas fragt den Künstler Hubert Schmalix, was es mit diesem Stühlchen auf sich hat

"Ich bin schon als kleiner Bub auf diesem Sesselchen gesessen. Auf ihm habe ich meine allerersten Bilder gemalt. Darauf waren Burgen, Ritter, Drachen und edle Fräuleins zu sehen.

Irgendwann ist das Stühlchen dann zu meinem Bruder weitergewandert. Und von ihm zu seinen Kindern. Meine Nichte hat ihn mir zu meinem 50. Geburtstag zurückgeschenkt. Er steht jetzt in meiner Wiener Wohnung.

Das Besondere an dem kleinen Kerlchen ist, dass er sehr viele Erinnerungen an meine Kindheit wachruft, die allesamt schon weg waren. Durch den kleinen Stuhl gelingt es mir sogar, mich an all die Zeichnungen zu erinnern, die ich auf ihm angefertigt habe. Leider gibt es diese nicht mehr.

Das Möbel ist so ein richtiger Nachkriegsstuhl. Vom Stil her würde ich sagen Marke "Südtiroler-Siedlung". Er hat übrigens immer noch dieselbe Farbe wie damals." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 15.11.2013)

  • Das Sesselchen ruft viele Erinnerungen an die Kindheit wach.
www.schmalix.com
    foto: nathan murrell

    Das Sesselchen ruft viele Erinnerungen an die Kindheit wach.

    www.schmalix.com

Share if you care.