Aggression und Lamento

11. November 2013, 20:40
2 Postings

Im Wiener Flex hört man am Dienstag die stilflexible Band The Heavy. Als Einheizer werden The Computers fungieren

 Wien - Zwischen den Polen Rock, Soul, Blues und Elektronik/HipHop bewegt sich die Combo The Heavy, mit Letzterem können die Einheizer des Abends, The Computers, nicht dienen, dafür ist ihr Garagenbeat mit Punk auffrisiert.

The Heavy wurde 2007 in Bath von Sänger Kelvin Swaby, Gitarrist Dan Taylor, Bassist Spencer Page und Schlagzeuger Chris Ellul gegründet und gleich vom Coldcut-Tanzmusik-Label Ninja Tune (bzw. dessen Rock-Außenposten Counter Records) unter Vertrag genommen. The Heavy ist aber anders, schon auf dem Debütalbum Great Vengeance And Furious Five spielt man einen mit Loops und Samples aktualisierten Garagenbluesbeat.

Mit The House That Dirt Built legten die Engländer später nach, das "Dirt" im Titel passt zum dreckigen Soul- und Funkrock, dessen Grooves schon einmal mit opulenten Bläserarrangements sowie diversen Verneigungen und Zitaten aus der Rockgeschichte aufpoliert werden. The Heavy streift auch 2-Tone-Ska und Reggae, macht aus einer Country-Ballade einen Hip-Hop-Track oder schmachtet im Breitwandstil der Frühsechziger-Girlgroups.

Zwischen Aggression und Lamento wechselt Swaby souverän, auch die letzte Platte The Glorious Dead (2012) ist einmal mehr eine feine Übung in lässigen Beats, stampfenden Rockern, Gospelchören, Stax-Bläsern und Streichern - als hätte sich Led Zeppelin mit den Sonics bei einer Curtis-Mayfield-Session getroffen.

Hauptsächlich in der Garage zimmert das Quintett The Computers seine punkige Version von Rocksoul, die aber im Unterschied zu The Heavy einen Bogen um elektronische Bearbeitungen macht - mit Rechnern hat man hier nichts am Hut. Die stets in Anzügen auftretenden Dandys wollten eigentlich schon immer aus Detroit kommen, dementsprechend klingt der Sound entweder nach räudigem Rock oder tanzbarer Motown-Seligkeit. (Gerhard Dorfi, DER STANDARD, 12.11.2013)

Wien, Flex, 12.11., 19.00
Tel. 01/533 75 25

  • Zwischen Rock, Soul, Blues und Elektronik/Hip-Hop - die britische Combo The Heavy ist vielseitig.
    foto: michael maxxis

    Zwischen Rock, Soul, Blues und Elektronik/Hip-Hop - die britische Combo The Heavy ist vielseitig.

Share if you care.