Tirol liefert Fleckvieh als Aufbauhilfe in den Kosovo

8. November 2013, 09:24
22 Postings

Rinder seien bestens für Milch- und Fleischwirtschaft geeignet

Innsbruck - Das Land Tirol liefert nach einer Anfrage der kosovarischen Regierung 62 Rinder in den Kosovo. Die Tiere aus dem Zuchtprogramm "Tiroler Fleckvieh" würden sich als "Aufbauhilfe für eine funktionierende Milch- und Fleischwirtschaft" eignen, erklärte der für die Agraragenden zuständige LHStv. Josef Geisler (ÖVP) am Freitag in einer Aussendung. Mit der Aktion sollen Kleinbauern beim Aufbau unterstützt werden.

Das "Tiroler Fleckvieh" zeichne sich durch "stabile Gesundheit und Langlebigkeit" aus, erklärte Christian Straif, Geschäftsführer des Tiroler Rinderzuchtverbands. Die Tiere werden im Stall der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt Rotholz gesammelt und gemeinsam mit einem Zuchtberater des Tiroler Rinderzuchtverbands ihre Reise in den Kosovo antreten. Die Kosovo-Aktion wird vom ehemaligen Leiter der Flüchtlingsbetreuung des Landes Tirol, Peter Logar, organisiert und koordiniert, hieß es. (APA, 8.11.2013)

  • Fleckvieh
    foto: makro freak/wikimedia (CC-Lizenz)

    Fleckvieh

Share if you care.