Von Barbiepuppen und hohlen Nüssen

6. November 2013, 17:15
16 Postings

Der Frauensender Sixx provoziert seit Senderstart mit gackernden Hühnern als Testimonials – Mit dem Werbesong "Das will ich auch" bringt der ProSiebenSat.1-Ableger das Fass zum Überlaufen

Meine Mutter lebt seit Jahren fernsehabstinent. Als ich ihr vor kurzem via Stream eine Pilotfolgen-Parade der neuesten Qualitätsserien wie "House of Cards" und "Girls" vorführte, war sie beeindruckt und schwärmte eine knappe Stunde  vom veränderten Frauenbild, das sich sowohl in der Erscheinung als auch in dem dargestellten Tätigkeitsradius ausdrücken würde. Wie gut, dass sie keinen Kabelanschluss und damit Zugang zum Programm des deklarierten Frauensenders Sixx hat.

Denn der dortige Senderspot würde ihr jegliche Emanzipationsvisionen rauben. Abgesehen von der überkandidelten Bildsprache des Klischeebusters lässt der Liedtext jeder modernen Frau das feministische Blut in den Adern gefrieren: „Ich will nur noch Schokolade, die mich dünner macht", säuselt es da aus dem Fernseher. „Das will ich auch. Das will ich auch." – „Ich will meinen Ex zurück und dann wird Schluss gemacht." – „Das will ich auch. Das will ich auch." Dazu tanzen fünf junge Frauen durch eine BlueScreen-Welt und ahmen in traumähnlichen Szenebildern das Einmaleins der Zicken-Gesichtsausdrücke nach. Wer kann sich damit identifizieren?

Viele Frauen sind froh, dass die ProSiebenSat.1-Gruppe inmitten blutrünstiger Krimis mit Inzesthintergrund und Trash-Formaten eine Insel für gefühlsbetonte Serien geschaffen hat, aber das macht uns noch zu keinen Idiotinnen. Wir sind keine hirnentleerten Pinkfanatikerinnen, die davon träumen sich die Füße föhnen zu lassen. Wir wollen Trailer, die unserer Rolle und unseren Herausforderungen in der Gesellschaft gerecht werden. Liebe Sendergroßmacht mit Diversifikationsbestrebungen: Wir fordern mehr Respekt, dann bleiben wir euch als Seherinnen erhalten. (Tatjana Rauth, DER STANDARD, 7.11.2013)

  • Da gefriert jeder modernen Frau das feministische Blut in den Adern: Programmtrailer auf Sixx. Nachsehen auf Youtube.
    screenshot: youtube

    Da gefriert jeder modernen Frau das feministische Blut in den Adern: Programmtrailer auf Sixx. Nachsehen auf Youtube.

Share if you care.