Ex-HTC-Manager starten Kazam: Handys mit Stock-Android

6. November 2013, 11:55
93 Postings

Sieben Smartphones angekündigt - ein Jahr kostenloser Austausch bei Display-Bruch

Vor etwa einem halben Jahr haben die beiden früheren HTC-Manager Michael Coombes und James Atkins Kazam gegründet. Nun hat das Start-up seine ersten Smartphones angekündigt. Insgesamt sieben Modelle sind es zum Start. Allen gemeinsam sind eine unveränderte Version von Android 4.2 Jelly Bean und Dual-SIM-Karten.

Einsteigerreihe Trooper

Die Trooper-Reihe umfasst fünf Einsteigermodelle mit verschiedenen Display-Größen von 3,5 bis 5 Zoll sowie Unterschieden bei Prozessoren, Kameraauflösung und Akkukapazitäten. Die Akkus können bei allen Geräten ausgetauscht werden. Der Speicher lässt sich durch microSD-Karten erweitern.

Thunder Q4.5

Eine bessere Ausstattung bringen die beiden Modelle der Thunder-Serie mit. Das Q4.5 ist mit einem 4,5 Zoll großen Display - allerdings mit nur 854 x 480 Pixel Auflösung -, einem 1,3 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM, einer 8-Megapixel-Kamera und 4 GB internem Speicher ausgestattet. Zum 5-Zoll-Modell Q5.0 gibt es noch keine näheren Angaben.

Mehr Kundensupport

Der Hersteller will sich durch erweiterten Kundensupport von anderen Unternehmen absetzen und bietet ein Jahr Garantie auf ein neues Display. Mit der Rescue-Funktion können Kunden den Support-Mitarbeitern Fernzugriff auf ihr Smartphone zur Problemlösung geben.

Kazam will laut einer Aussendung vor allem in Europa Fuß fassen. Der Marktstart ist für die kommenden Wochen anvisiert. Preise sind noch nicht bekannt, dürften angesichts der Ausstattung niedrig angesetzt sein. (br, derStandard.at, 6.11.2013)

Links

Kazam 

  • Kazam will mit günstigen Smartphones mit unverändertem Android und erweitertem Support in Europa Fuß fassen.
    foto: kazam

    Kazam will mit günstigen Smartphones mit unverändertem Android und erweitertem Support in Europa Fuß fassen.

Share if you care.