Video zeigt Elastizität des LG G Flex

5. November 2013, 10:38
76 Postings

Geht trotz beachtlicher Krafteinwirkung nicht zu Bruch

Trotz des Namens handelt es sich beim Smartphone LG G Flex nicht um ein Gerät mit "flexiblem", sprich: biegsamen, Display. Stattdessen verzeichnet der Screen eine deutliche Krümmung, die das Gerät komfortabler in der Hand des Benutzers liegen lassen soll. Dass das Flex trotzdem genug Elastizität aufweist, um gerade gebogen zu werden, zeigt nun ein Video.

Zu sehen im 15-sekündigen Clip ist, wie das Gerät sowohl von Vorder- und Rückseite entgegen seiner Krümmung gebogen wird. Trotz durchaus beachtlicher Krafteinwirkung scheint das Telefon die Behandlung schadlos zu überstehen. Folglich dürfte das Phablet auch in der Hosentasche nicht leichter zu Bruch gehen, als andere Geräte.

Start im November

Im G Flex werkt ein aktueller Snapdragon-800-Chip nebst zwei GB RAM unter einem OLED-Display mit sechs Zoll Bildschirmdiagonale und 720p-Auflösung. Wie beim G2 wurden Einschaltknopf und Lautstärkeregler auf die Rückseite verlagert. Eine "selbstheilende" Beschichtung soll in der Lage sein, kleine Kratzer auf der Rückseite des Geräts selbständig auszumerzen.

Das Smartphone wurde vor kurzem vorgestellt und soll noch im November in den Handel kommen - vorerst aber nur in LGs Heimatmarkt Südkorea. (red, derStandard.at, 05.11.2013)

Video: LG G Flex Flexing

  • Durchbiegbar? Check!
    foto: sceenshot

    Durchbiegbar? Check!

Share if you care.