Promotion - entgeltliche Einschaltung

Konzentration auf das Wesentliche

5. November 2013, 09:36

Viele Errungenschaften von Cloud über Big Data bis Outsourcing-Dienste waren bislang nur großen Unternehmen vorbehalten

Das lag nicht nur an den Kosten der benötigten Infrastruktur, sondern auch an den oftmals fehlenden technischen und personellen Ressourcen um sie betreiben zu können.

Abhilfe können die so genannten Managed Services schaffen, das Markt-Interesse nimmt hier laufend zu. Eine vorhersehbare Entwicklung, wie man bei Konica Minolta meint. Revolution ist es keine, im Gegenteil: Johannes Bischof, Geschäftsführer von Konica Minolta predigt es seit Jahren, und mittlerweile fallen die vielen Worte auf fruchtbaren Boden. "Heute sind es die großen Institutionen, Banken und Versicherungen, die uns anrufen und sagen, reden wir doch einmal über eure Managed Services."

Analyse und Innovation

Denn die IT-Abteilungen trachten danach, ihre Anstrengungen auf die unternehmenskritischen Applikationen zu konzentrieren. Dazu bringt ein Output-Dienstleister wie Konica Minolta Business Solutions eine Expertise mit, über die Unternehmen im Normalfall nicht verfügen.

"Es ist ja nicht damit getan, dass wir einfach ein paar neue Drucker liefern," so Bischof, "am Anfang steht eine individuelle Analyse – denn kein Unternehmen ist wie das andere." Das beginnt schon bei den Räumlichkeiten, geeignete Standorte für die Drucker müssen erst einmal gefunden werden.

Mittlerweile werden auch die Vorteile von konsolidierten Druckerflotten zunehmend erkannt und damit sieht sich Bischof auch in einer anderen Vorhersage bestätigt: "Der Trend geht zu weniger Geräten, die aber leistungsfähiger und schneller sind. Der persönliche Drucker direkt am Schreibtisch, der wenig kann, dafür aber in Griffweite steht, fällt zunehmend weg." (ecaustria)

  • Artikelbild
    foto: ecaustria
Share if you care.