Von der Verschwendung

4. November 2013, 17:25
1 Posting

Eine österreichweite Filmreihe zum Thema "Hunger in der Welt" präsentiert Streifen, die Konsumenten aufrütteln wollen.

Wien - Dass sich mit diversen Firmenphilosophien sehr viel Geld machen lässt, belegen die Umsatzzahlen von Unternehmen. Somit ist von dieser Seite kein wirkliches Umdenken zu erwarten. Die Veranstalter der Filmtage zum Recht auf Nahrung versuchen mit kritischen Dokumentarfilmen die Bevölkerung zu erreichen, um diese für das Thema zu sensibilisieren.

Von 6. bis 29. November 2013 finden an 16 Veranstaltungsorten in den Bundesländern Vorarlberg, Niederösterreich, Wien, Kärnten, Steiermark und Oberösterreich 28 Filmvorführungen zu diesem Thema statt. Die im Rahmen der Veranstaltungsreihe gezeigten Dokumentarfilme beleuchten eine von Profitphilosophie getriebene Agrar- und Ernährungspolitik, die immer mehr Menschen um ihr Grundrecht auf Nahrung bringt.

Als "Völkermord" bezeichnet es der Soziologe Jean Ziegler und sagt auch, dass jedes Kind, das heute an Hunger stirbt, ermordet wird. Im Jahr 2012 waren es jedenfalls 870 Millionen Menschen, die an chronischem Hunger litten.

Dass gleichzeitig täglich Tonnen von Lebensmittel vernichtet werden, davon berichten Filme wie Nicht gut genug und Essen im Eimer - die große Lebensmittelverschwendung. Der Film Die Strategie der krummen Gurken von Sylvain Darou und Luciano Ibarra zeigt wiederum einige Möglichkeiten auf, sich der Macht der Agrarindustrie zu entziehen.

Die bereits zum sechsten Mal stattfindende Veranstaltungsreihe will ein Bewusstsein dafür schaffen, wo jeder Einzelne seinen Teil dazu beitragen kann, sich dem System zu widersetzen.

Im Anschluss an die Filmvorführungen finden Gesprächen statt. Eine Veranstaltung von FIAN Österreich, AgrarAttac Österreich, ÖBV Via Campesina Austria und normale.at. (Nicole Wehinger, DER STANDARD, 5.11.2013)

  • Dokumentarfilme thematisieren Fragen der Ernährung - zwischen Überfluss und Knappheit.
    foto: orf

    Dokumentarfilme thematisieren Fragen der Ernährung - zwischen Überfluss und Knappheit.

Share if you care.