geizhals.at ist ein "hoch profitables Unternehmen"

4. November 2013, 14:09
18 Postings

Wirtschaftliche Probleme, die den Einstieg des Heise Verlages notwendig machten, gebe es keine.

 Der deutsche Heise Zeitschriftenverlag hat sich am Donnerstag mit 24 Prozent an der heimischen Internet Services AG beteiligt, die in Österreich die Preisvergleichswebseite geizhals.at betreibt. 

"Was Ethik und unternehmerische Ausrichtung betrifft gleichen sich die beiden Unternehmern wie ein Ei dem anderen"

Über den Preis für die Beteiligung will Marketingchef Vera Pesata nichts sagen. Wirtschaftliche Probleme, die den Einstieg notwendig machen, gebe es keine. Geizhals sei ein "hoch profitables Unternehmen, das ständig Übernahmeangebote von diversen Interessenten" bekomme. Der Einstieg von heise wurde möglich, da beide Unternehmen schon über achte Jahre lang eng und freundschaftlich zusammenarbeiten.  "Was Ethik und unternehmerische Ausrichtung betrifft gleichen sich die beiden Unternehmern wie ein Ei dem anderen", so Pesata zum WebStandard. (sum, derStandard.at 04.11. 2013)

  • Artikelbild
    foto: geizhals.at
Share if you care.