"Wir schreiben seit 1848"

Ansichtssache4. November 2013, 13:50
14 Postings

Wien - Nach dem Relaunch der "Presse" und diePresse.com kommt auch eine neue Werbekampagne zum Einsatz. Die zwei Kernsujets zeigen dabei "jeweils einen zeitlichen Spannungsbogen einer älteren Epoche bis in die heutige Zeit", heißt es in der Kampagnenbeschreibung dazu, "die Rahmenbedingungen und Werkzeuge haben sich verändert. Die Qualität ist dieselbe. Wir schreiben seit 1848."

Die Sujets werden im November und Dezember national in verschiedensten Printmedien zu sehen sein, ebenso auf Citylights und Telelights sowie auf Megaboards. Für Online- und mobile Medien wurden sie dementsprechend adaptiert und animiert. Für die Umsetzung ist Traktor Wien und das Team rund um Gründerin Antonia Tritthart verantwortlich.

foto: die presse/traktor

Im TV und im Kino wird die Kampagne mit einer Kunstinstallation inszeniert. Laptop und Schreibmaschine sind mittels Kabel und Magneten miteinander verbunden und schreiben gemeinsam, gesteuert durch das jeweils andere Gerät. Im Hörfunk sollen O-Töne aus der Redaktionskonferenz, direkt in der Redaktion aufgezeichnet, Einblick in die tägliche journalistische Arbeit geben. Hörfunkspots und TV-Spots gibt es hier zu hören und sehen: diepresse.com/werbekampagne

1
foto: die presse/traktor

Credits
Agentur: Traktor Wien | Geschäftsführung: Antonia Tritthart | Account Director: Alexandra Hönig | Account Management: Florian Kegel | Creative Director: Alexander Winsauer, Wolfgang Hummelberger  Art Director: Colin McPartlin

(red, derStandard.at, 4.11.2013)

2
Share if you care.