Norwegen: Ölfonds erreicht magische Grenze

4. November 2013, 11:59
29 Postings

Wenn mehr als fünf Billionen norwegischer Kronen im Fonds stecken, erhält die Regierung automatisch mehr Geld. Das dürfte zu Jahresende der Fall sein

Oslo - Das Guthaben im norwegischen Ölfonds dürfte zu Jahresende die magische Grenze von 5.000 Mrd. Kronen (621,43 Mrd. Euro) überschreiten. Damit steht der neuen Finanzministerin Siv Jensen automatisch mehr Geld zur Verfügung, als sie nach dem ursprünglichen, noch von der rot-grünen Vorgängerregierung erstellten Budget 2014 erben sollte.

Am kommenden Freitag will die konservativ-rechtspopulistische Regierung in Oslo ihren Vorschlag für ein Zusatzbudget präsentieren. Einem am Montag erschienenen Bericht der Wirtschaftstageszeitung "Dagens Naeringsliv" zufolge hat sich Ministerpräsidentin Erna Solberg gegen die Rechtspopulistin Jensen durchgesetzt.

Das zusätzliche Geld in der Staatskasse soll demnach überwiegend für längerfristig wachstumsfördernde Maßnahmen in den Bereichen Bildung und Soziales verwendet werden. Auch gezielte Steuererleichterungen seien geplant. (APA, 4.11.2013)

  • In Norwegen sprudelt das Öl und damit auch Geld in die Kassen der Regierung.
    foto: dpa/widmann

    In Norwegen sprudelt das Öl und damit auch Geld in die Kassen der Regierung.

Share if you care.