Xbox One: Entwickler melden kurz vor Start noch grobe Probleme

29. Oktober 2013, 15:04
74 Postings

Bugs in Software Development Kit und Betriebssystem - Mehrarbeit für Microsoft und Entwickler

Der Start neuer Konsolen sind für ihre Hersteller eine heikle Angelegenheit und oft läuft nicht alles rund. So fehlten beispielsweise Nintendos Wii U zu Beginn verschiedene Funktionen und das Betriebssystem reagierte nur träge auf Nutzereingaben. Microsofts Xbox 360 kam dem Konzern dank des berüchtigten "Red Ring of Death" teuer zu stehen. Nun kündigen sich auch für die Xbox One Schwierigkeiten an, wie Kotaku schreibt.

SDK-Fehler

Seit Monaten heißt es, dass das Software Development Kit der Next-Gen-Konsole – im Wesentlichen eine Tool-Sammlung zur Erstellung von Spielen für das Gerät – mit allerlei Fehlern zu kämpfen hat. Zwei Quellen aus Entwicklerkreisen erklärten, dass Microsoft selbst kürzlich eine Reihe von Fehlern entdeckt hatte.

Entwickler, die ihre Games bereits zur Zertifizierung an Microsoft übermittelt haben, seien aufgefordert worden, sie auf Basis neuerer Versionen des SDK erneut einzureichen. "Das werden ein paar spaßige Wochen in Microsofts Qualitätskontroll-Abteilung", so eine der Quellen. Dementsprechend dürften derzeit wohl in Redmond als auch bei einigen Spielestudios Nachtschichten eingelegt werden, um am 22. November wirklich bereit zu sein.

Auch Betriebssystem noch nicht ausgereift

Auch das Betriebssystem der Konsole soll aktuell noch an verschiedenen Krankheiten leiden. So gibt es gemäß dem NeoGAF-Poster Pete Dodd (bekannt für die #PS4NoDRM-Kamapagne) – der sich ebenfalls auf mehrere Quellen aus Entwicklerkreisen bezieht – funktioniert die Gruppenbildung bei Multiplayerspielen auf Xbox Live nicht ordentlich. Spieler werden aus dem Spiel geworfen, der Voicechat macht Probleme. Manche App-Kombinationen sollen die Konsole überhaupt zum Absturz bringen.

Microsoft-Sprecher: "Jeder kann Sachen im Web posten"

Microsoft betont offiziell weiter, dass man gut in der Spur für einen "großartigen Start" sei, Bezug auf Gerüchte nehmen aber immerhin Phil Spencer und Sprecher Larry Hryb. Letzterer erklärte, dass "jeder Sachen im Web posten könne" und man jede Nacht die Einzel- und Mehrspielerfeatures der Konsole teste.

Wie Kotaku von Dodd weiter in Erfahrung brachte, scheint sich bezüglich der Xbox One nicht die Frage zu stellen, ob es anfängliche Probleme geben wird, sondern welche und in welchem Ausmaß.

Auch PS4 zum Start nicht "fertig"

Freilich wird auch die Playstation 4 zum Verkaufsstart nicht hundertprozentig "reif" sein. Sony wird eine Reihe von Funktionen (darunter Online-Multiplayer, Remote Play oder die Anbindung zur PS Vita) erst mit einem Day-One-Patch ermöglichen, den Käufer nach der Inbetriebnahme downloaden müssen.

Das in der Präsentation der Konsole beworbene "Suspend/Resume"-Feature, mit welchem ein Spiel unterbrochen und die Konsole in den Schlafmodus versetzt werden kann, wird erst später nachgereicht. (red, derStandard.at, 29.10.2013)

  • Beim Start der Xbox One ist wohl mit Problemen zu rechnen. In welchem Umfang, bleibt abzuwarten.
    foto: microsoft

    Beim Start der Xbox One ist wohl mit Problemen zu rechnen. In welchem Umfang, bleibt abzuwarten.

Share if you care.