"Du bist die Kirsche"

30. Oktober 2013, 14:59
20 Postings

In der Waldschule lernen Schulkinder die Tier- und Pflanzenwelt des Wienerwaldes kennen - und das kostenlos

Wien - Schon am Schuhwerk outen sich die Stadtkinder. Wanderschuhe sucht man auf den Kinderfüßen vergebens, die Klasse ist geschlossen mit Sportschuhen angetreten. Der Waldpädagoge nimmt das (mittlerweile wohl) routiniert hin. Johann Plaukovits-Starlinger führt Schulklassen durch die Steinhof-Gründe in Wien-Ottakring, geht danach mit ihnen durch den Wald, um sie dann beim Würstelgrillen am Lagerfeuer weiter bei Laune zu halten.

Zweimal in Wien

Zweimal gibt es die so genannte Waldschule in Wien: in Ottakring und in der Lobau. Das Ziel: "Wir wollen einen Tag im Wald verwirklichen. Den Kindern zeigen, wie wichtig der Wald für unser Leben ist", sagt Plaukovits-Starlinger. Seit 2007 streift er mit Klassen durch die Wälder. Dabei hat der Waldpädagoge schon praktisch alles gesehen. "Es gab Kinder, die waren noch nie im Wald. Zumindest erzählen sie das. Andere sind wiederum extrem gut vorbereitet", erzählt er. Ob hoher oder geringer Migrantenanteil, das spiele dabei überhaupt keine Rolle. Manche Kinder würden nur mehr den Park, die Schwimmhalle, die Schule und ihre Spielkonsole kennen,  klagt der Waldpädagoge: "Es gibt auf jeden Fall Handlungsbedarf."

Ein Blatt pro Kind

In der Früh beginnt der Rundgang, der seit 1998 gratis angeboten wird. Plaukovits-Starlinger pflückt ein Blatt, erklärt kurz die Pflanzenart und übergibt es dann einem Kind: "Das ist dein Passwort für die Waldschule später. Du bist die Kirsche." Nächste Baumart, nächstes Kind – bis alle "ihr" Blatt haben: Die Kinder, so ist die Hoffnung, lernen dadurch mehrere Pflanzen gut kennen.  In der Waldschule, einem ehemaligen Gasthaus direkt neben der Jubiläumswarte, gibt es noch eine kleine Lerneinheit, dann können die Kinder ausgestopfte Tiere wie einen Marder, ein Reh oder ein Wildschwein bestaunen und berühren.

Wo ist die Anaconda?

Neben der Pflanzenwelt ist dem Waldpädagogen auch das Thema Wasser wichtig. Dass in Österreich selbst das Toilettenwasser trinkbar ist, scheint nur den wenigsten Kindern bewusst zu sein.  Zwei bis dreimal die Woche führt Plaukovits-Starlinger Klassen, bei jedem Wetter, das ganze Jahr hindurch. Die Nachfrage ist enorm, über Wochen ist die Waldschule ausgebucht. Die häufigste Frage, die ihm Kinder stellen, sagt der Waldpädagogen, sei: "Welche Tiere leben im Wald? Dass es keine Giftschlangen im Wienerwald gibt, wissen viele nicht. Daher kommt manchmal auch: Wo sind die Anakondas?. Einmal habe ein Kind gefragt, ob es mit den Eltern noch einmal kommen dürfe. "In die Waldschule?", habe er gefragt, erinnert sich Plaukovits-Starlinger. Falsch gedacht: in den Wald.  (Peter Mayr, derStandard.at, 30.10.2013)

Waldschule Ottakring: 1160 Wien, Johann-Staud-Straße 80, Anmeldung: 01/4000-49515

Waldschule Lobau: 1220 Wien, Dechantweg 8, 01/4000-49495

  • Vögel und anderes Getier gibt es in der Waldschule ausgestopft zu betrachten.
 
    foto: mayr

    Vögel und anderes Getier gibt es in der Waldschule ausgestopft zu betrachten.

     

  • Den Kindern gefällt der Tag im Wald, wie die vielen Zeichnungen zeigen, die ausgestellt werden.
    foto: mayr

    Den Kindern gefällt der Tag im Wald, wie die vielen Zeichnungen zeigen, die ausgestellt werden.

Share if you care.