Leistungsschau am Heldenplatz mit Bungee Jump und Panzern

Video25. Oktober 2013, 21:21
274 Postings

Das Bundesheer präsentiert sich am Nationalfeiertag am Heldenplatz - Ein derStandard.at-Rundgang mit Testsprung aus 192 Meter Höhe

Das Bundesheer begeht an diesem Wochenende die traditionelle Leistungsschau am Wiener Heldenplatz. Panzer, Hubschrauber und Gefechtssituationen – das Bundesheer nutzt im Jahr der Wehrpflicht-Volksbefragung wie immer den Nationalfeiertag zur Selbstdarstellung. STANDARD-Redakteur Conrad Seidl hat sich am Wiener Heldenplatz umgesehen.

Ebenfalls am Heldenplatz aufgebaut wurde ein Kran, von dem man Bungeejumpen kann. derStandard.at war unter den ersten Testern (siehe Video).

Zum 50. Jubiläum des Jagdkommandos wagte ein Soldat einen Rekordsprung aus 192 Meter. Der Sprung war einer der Höhepunkte der diesjährigen Leistungsschau des Bundesheeres und zog entsprechend viele Schaulustige an. 3,2 Sekunden dauerte die Phase des freien Falls, der Soldat erreichte ein Höchsttempo zwischen 115 und 120 Kilometer pro Stunde. Der Springer, ein Stabswachtmeister, blieb anonym und trug deshalb auch eine Sturmhaube. Laut Angaben der Veranstalter war es ein Weltrekordsprung: Noch nie vorher habe sich ein Bungee-Springer von einem so hohen Kran geworfen.

Im Laufe des Wochenendes können Interessierte ebenfalls einen Bungee Jump von dem Kran wagen. (red, derStandard.at, 25.10.2013)

Share if you care.