Impossible Lab macht aus Handy-Fotos echte "Polaroids"

23. Oktober 2013, 14:37
8 Postings

Fotos werden in einem photochemischen Prozess auf Sofortbildfilm belichtet

Sofortbildkameras haben in den vergangenen Jahren ein Revival gefeiert. Unzählige Apps für Smartphones stellen Fotos wie von Polaroid, Lomo und Co mit eigenen Filtern und Effekten nach. Aber auch das haptische Erlebnis ist Teil des Sofortbild-Trends. Hipstamatic etwa bietet einen Fotodruckservice, über den man Ausdrucke seiner Bilder bestellen kann. Mit einem neuen Gadget von Impossible können Nutzer Handy-Fotos nun selbst auf Fotopapier bannen.

Chemischer Prozess

Es handelt sich jedoch nicht um einen Drucker. Das Instant Lab übernimmt Fotos, die mit dem Handy aufgenommen wurden und belichtet das Bild in einem photochemischen Prozess auf den analogen Sofortbildfilm. Dazu bietet der Hersteller eine eigene App für iOS an. Im Gegenteil zu typischen Foto-Apps, die jeder Aufnahme den gleichen Filter verpassen, entstehen durch den chemischen Prozess Unikate.

Preis

Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht. Das Instant Lab selbst kostet 249 Euro. Dazu werden Sofortbildfilme benötigt, die im Impossible-Shop in verschiedenen Ausführungen ab 20 Euro für acht Aufnahmen angeboten werden. Verwendet werden kann jeder Film aus dem Impossible-Sortiment. (br, derStandard.at, 23.10.2013)

  • Das Impossible Instant Lab macht aus Handy-Fotos echte Sofortbildaufnahmen.
    foto: impossible

    Das Impossible Instant Lab macht aus Handy-Fotos echte Sofortbildaufnahmen.

Share if you care.