Wölfe in Ernstbrunn ausgerissen: NGO fordert rechtliche Konsequenzen

23. Oktober 2013, 12:20
53 Postings

"EndZoo" will "bundesweite Sicherheitskontrollen"

Ernstbrunn - Die Tierschutzorganisation "EndZoo" bezeichnet die vorübergehende Flucht von drei Wölfen aus dem Wolf Science Center (WSC) in Ernstbrunn (Bezirk Korneuburg) am vergangenen Wochenende als "klaren Verstoß gegen österreichische und europäische Rechtsverordnungen". In einer Aussendung am Mittwoch wurde auf die bundesweite "Zoo-Verordnung" verwiesen, die im Paragraf 2 die Gewährleistung fordere, dass "der Zoo dem Entweichen von Tieren vorbeugt".

Angesichts gehäufter Fluchten in diesem und vergangenen Jahr spricht sich "EndZoo für "bundesweite Sicherheitskontrollen in allen österreichischen Zoo-Gefangenschaften" aus. Vielen Gehegen mangle es offensichtlich an ausreichender Sicherheitstechnik, begründete die Organisation ihre Forderung. Es müsse "schnellstmöglich nachgebessert werden". Ebenso müssten bundesweit einheitlich geltende Sicherheitsregeln erstellt und umgesetzt werden.

"Das sollte nicht sein"

In Ernstbrunn waren am Samstagabend drei Wölfe zwischenzeitlich aus ihrem Gehege entkommen. Zwei kehrten noch vor Mitternacht zurück, das dritte Tier wurde am Sonntagnachmittag am Rande eines Fußballspiels in der Katastralgemeinde Klement entdeckt und wieder ins WSC gebracht. Es sei zwar nichts passiert, aber "das sollte nicht sein", sagte Kurt Kotrschal, Leiter und Gründer des WSC.

Die mit Menschen "vertrauten" Wölfe hätten am Samstagabend den Draht einer Tür ihres Geheges weggerissen. Zwei von ihnen seien noch vor Mitternacht zurückgekehrt. Nicht so ein drittes Tier, das sich auf Erkundungstour machte und erst am Sonntagnachmittag gesichtet wurde, so Kotrschal. Dieser Wolf habe "aus 50 Metern Entfernung" bei einem Fußballspiel in Klement, einer Katastralgemeinde von Ernstbrunn, zugeschaut und sei dort an die Leine genommen worden. (APA, 23.10.2013)

  • Kurt Kotrschal und der Wolf
    foto: cremer/der standard

    Kurt Kotrschal und der Wolf

Share if you care.