Zeitlose Wucht

22. Oktober 2013, 17:11
1 Posting

Die US-amerikanische Band No Age gastiert am Donnerstag im Wiener Flex: Zu erwarten sind Finesse, knappe präzise Musikideen samt gehöriger Intensität

Wien - Gute Ideen kennen wahrlich kein Alter. In diesem Sinne kann man das Tun der US-Band No Age beschreiben. Dass der Name zur These passt, ist wohl auch kein Zufall. Nämliche Idee ist es, sich auf das Notwendigste zu konzentrieren und zu reduzieren.

Das ist zwar ein recht alter Hut, allerdings wird selbiger bis heute oft und auch gerne getragen. Im Falle von Randy Randall und Dean Allen Spunt bedeutet das ein Auskommen mit Gitarre und Schlagzeug.

Dazu gesellt sich eine aus dem Punk kommende Auflage zur Kürze, weshalb auf dem neuen Album An Object (erscheinen bei Sub Pop/Trost) wieder nach einer halben Stunde Feierabend ist: Zwei Bier, bitte. Diese Getränke gönnen sich No Age am kommenden Donnerstag im Wiener Flex im Rahmen ihrer gerade laufenden Europatour.

Dabei sind No Age nicht zwei berserkernde Holzhacker, die versuchen, Not als Tugend zu verkaufen. Die Finesse und der Mehrwert ihrer Songs werden über diverses Effektgerät bezogen, das das rabiate Duo in guten Momenten in die Nähe der britischen Altvorderen Wire stellt.

Knappe Ideen werden also in voller Wucht und Präzision auf den Tisch geknallt. Und live knallt es natürlich noch mal mehr. (Karl Fluch, DER STANDARD, 23.10.2013)

No Age, 24.10. Flex, 20.00

  • Besonders live von vehementer Unmittelbarkeit - die US-Band No Age.
    foto: sub pop

    Besonders live von vehementer Unmittelbarkeit - die US-Band No Age.

Share if you care.