Thailand plant Einreisegebühr

22. Oktober 2013, 12:18
56 Postings

Gehobenere Klientel soll angesprochen werden - Touristiker befürchten wirtschaftlichen Schaden für die Tourismusindustrie

Die Regierung in Thailand schlägt vor, von Touristen zukünftig eine Einreisegebühr zu kassieren. Gesundheitsminister Pradit Sintavanarong will ab Jänner nächsten Jahres von Reisenden, die das Land besuchen, bis zu 500 Baht (rund 12 Euro) zu kassieren, wie die Bangkok Post meldet.

Mit seinem Vorschlag stößt Pradit laut eigener Aussage auf breite Zustimmung aus den Ministerien und von Seiten der Polizei. Mit der Gebühr soll erreicht werden, dass eine gehobenere Klientel ins Land kommt. Das dadurch eingenommene Geld soll für Ausgaben in den Bereichen Tourismus, Gesundheit und Außenpolitik verwendet werden.

Fremde, die weniger als drei Tage im Land bleiben, sollen in Zukunft 30 Baht (rund 70 Cent) pro Tag zahlen. Alle, die länger als drei Tage bleiben, sollen pauschal 500 Baht bezahlen.

Wenig begeistert von der Idee zeigen sich hingegen der Berater der Thai Hotel Association, Samphan Panphat und Sitdiwat Cheevarattanaporn, Vorstand der Thai Travel Agents. Sie befürchten, dass eine Einreisegebühr der thailändischen Tourismuswirtschaft schaden könnte. "Der Vorschlag wird Auswirkungen auf die Tourismusindustrie haben, die Besucher werden sich betrogen fühlen", so Sitdiwat. (red, derStandard.at, 22.10.2013)

Info: Für einen Aufenthalt bis zu 30 (per Luftweg) bzw. 15 (per Landweg) Tagen ist derzeit für Österreicher kein Visum erforderlich. Darüber hinaus wird ein Visum gebraucht, das in der Thailändischen Botschaft ausgestellt wird.

Link

Thailand Tourismus

  • Kann die Erhebung einer Einreisegebühr das Niveau der Besucher heben?

    Kann die Erhebung einer Einreisegebühr das Niveau der Besucher heben?

Share if you care.