Ein frostiger Job für Abenteurer

22. Oktober 2013, 10:49
posten

Ein neuer Traumjob bringt den oder die GewinnerIn ins ewige Eis der Antarktis. Bis 7. November können sich Abenteurer noch bewerben

Es gibt wieder einen Job zu gewinnen. 2009 startete Tourismus Queensland mit einem Aufruf, sich für den "Best Job In The World" zu bewerben. Damals ging es um einen Job als "Insel-Ranger" auf Hamilton Island im Great Barrier Reef. Der Zulauf war beeindruckend, 2013 wurde die Kampagne neu aufgelegt und statt einem wurden sechs Jobs ausgeschrieben. Auch dieser Aufruf stieß weltweit auf großes Interesse.

Nun vergibt auch Air New Zealand einen "Traumjob", wenn auch ohne Bezahlung. Im Rahmen der globalen Kampagne "Antarctica: No Ordinary Place, No Ordinary Assignment" schickt die Fluggesellschaft aus Neuseeland einen Gewinner ins ewige Eis der Antarktis. Statt einem halben Jahr wird der oder die AbenteurerIn zwar nur zwei Wochen unterwegs sein, dafür verspricht das Projekt einmalige Erfahrungen. In Begleitung des ausgezeichneten National Geographic Tier - und Naturfotografen Jason Edwards soll der oder die Glückliche eigene Berichte verfassen und Eindrücke via Social Media teilen. 

Kommunikationsfreudige Naturliebhaber

Die Kandidaten sollten also idealerweise Leidenschaft für die Natur und Interesse für den Umweltschutz mitbringen und über Kommunikationstalent verfügen. Für eine Bewerbung haben Interessierte nichts anderes zu tun, als eines der bereits vorhandenen Video auf der Homepage zu kommentieren - entweder mit einem gesprochenen oder mit einem geschriebenen Text. Außerdem muss jeder Kandidat in wenigen Worten erklären, warum gerade er oder sie für den Job am besten geeignet ist.

Auf den Gewinner oder die Gewinnerin wartet eine Woche im International Antarctic Center in Christchurch, wo ihm oder ihr die Umweltzusammenhänge sowie die Wichtigkeit der Forschung am Südpol erklärt werden. Außerdem besucht er oder sie Forschungseinrichtungen und lernt Forschungspartner sowie den Fotografen Jason Edwards kennen, dem er oder sie assistieren wird.

Die "Stimme der Antarktis"

Derart vorbereitet startet er oder sie zu einem 14-tägigen Aufenthalt am Südpol, um die Forscher und ihre Arbeit vor Ort kennen zu lernen. Nun beginnt auch die Arbeit, denn alles erlebte soll dokumentiert werden. Die Erkenntnisse sollen dann mittels Tweet oder Blogeintrag geteilt werden. Dadurch soll der Gewinner quasi als Vermittler zwischen den Forschern in der Antarktis und den Menschen agieren und verständlich machen, warum die Forschungsarbeit am Südpol so wichtig ist. "Der Antarktis eine Stimme geben", nennt das Air New Zealand.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 7. November 2013, es folgt ein Gespräch mit den Finalisten über Skype am 18. November, im Anschluss wird der Gewinner bestimmt. Die Reise startet Mitte Jänner 2014. Air New Zealand unterstützt Umweltforschungsprojekte am Südpol durch Transportflüge und Stipendien. (todt, derStandard.at, 22.10.2013)

  • Die Eisberge hautnah erleben und dabei den Forschern über die Schulter blicken.

    Die Eisberge hautnah erleben und dabei den Forschern über die Schulter blicken.

Share if you care.