Exoplanet mit potenziell belebten Monden entdeckt

Ansichtssache20. Oktober 2013, 22:59
34 Postings
Bild 1 von 19
illustration: nasa

Exoplanet im Bulge unserer Milchstraße entdeckt

Mit Hilfe einer Technik, die sich auf Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie gründet, haben Astronomen erstmals in 25.000 Lichtjahren Entfernung im Sternbild Schütze einen Exoplaneten um einen sonnenähnlichen Stern entdeckt. Der extrasolare Planet, vermutlich ein Gasriese von rund fünffacher Jupitermasse mit der Bezeichnung MOA-2011-BLG-293Lb, wurde mit dem sogenannten Gravitationslinsen-Effekt ausgemacht. Dabei verändert die Schwerkraft eines im Vordergrund liegenden Objektes das Licht in der Weise, dass es zu einer Vergrößerung der weiter weg liegenden Region kommt.

Berechnungen legen nahe, dass MOA-2011-BLG-293Lb entweder in oder zumindest nahe der habitablen Zone seines Zentralgestirns liegt. Dies könnte bedeuten, dass vermutlich nicht der Planet selbst, möglicherweise aber einer oder mehrere seiner Monde die grundlegenden Voraussetzungen für Leben bieten könnten. Abgesehen von der Methode, mit der Planet entdeckt wurde, ist die fremde Welt noch in einer anderen Weise bislang einmalig: MOA-2011-BLG-293Lb ist der erste Exoplanet, den Astronomen im Bulge, also im dichten Zentralbereich unserer Milchstraße, beobachten konnten.

weiter ›
Share if you care.