Arnulf Rainer übermalt Fotos für die 25-Jahre-Jubiläumsausgabe des STANDARD

Ansichtssache18. Oktober 2013, 18:31
105 Postings
bild: arnulf rainer

Schriftstellerin Elfriede Jelinek, 2004 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet, fotografiert von Christian Fischer in ihrem Garten, und nun von Arnulf Rainer übermalt für die Jubiläumsausgabe.

1
bild: arnulf rainer

Eine Reportage über das "Tor in den Westen" führte Redakteur Michael Völker und Fotograf Matthias Cremer 1991 nach Ungarn: Hier ein Foto vom Keleti-Bahnhof in Budapest, übermalt von Arnulf Rainer. Der Bahnhof war Drehscheibe für Flüchtlinge und Schlepper.

2
bild: arnulf rainer

Josef Penninger, fotografiert von Heribert Corn, übermalt von Arnulf Rainer, wurde 2002 aus Toronto zurück nach Wien geholt, um das Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) zu gründen.

3
bild: arnulf rainer

Beim Interview mit Flüchtlingshelferin Ute Bock in deren Büro im Flüchtlingswohnprojekt in Wien-Favoriten war auch Bocks Katze Mutzi dabei und wurde zuerst von Regine Hendrich fotografiert und nun von Arnulf Rainer übermalt.

4
bild: arnulf rainer

DER STANDARD meldete im Juni 2008 als Erster den Rücktritt von Josef Hickersberger. Arnulf Rainer übermalte als Erster Heribert Corns Foto vom Abschied des Teamchefs im Kursalon Hübner.

5
bild: arnulf rainer

"Sie können sich mich als Baum vorstellen", sagte Christian Konrad, ehemals Raiffeisen-Generalanwalt, als er im Juni 2012 von Renate Graber "anders gefragt" und von Regine Hendrich fotografiert wurde. Arnulf Rainer stellte sich Konrad beim Übermalen etwas anders vor - und fügte ein Porträt von Metternich ein.

6
bild: arnulf rainer

HeinrichTreichl, der ehemalige Generaldirektor der Creditanstalt (CA), feierte heuer seinen 100. Geburtstag. Im Juli 2006 wurde er von Renate Graber "anders gefragt" und von Regine Hendrich fotografiert. Nun hat ihn Arnulf  Rainer übermalt.

7
bild: arnulf rainer

Standard-Gründer Oscar Bronner - fotografiert von Matthias Cremer, übermalt von Arnulf Rainer.

8
bild: arnulf rainer

"Wie wäre es, einen Menschen zu beschreiben, der gerade erst begonnen hatte, ein solcher zu sein. Und ein Jahr später wieder, da wäre er dann schon wirklich wer ...": Das schrieb der langjährige Standard-Kolumnist Daniel Glattauer, als er seinen 1994 geborenen Neffen Theo zum ersten Mal im ALBUM porträtierte - es wurden dann 13 Jahre "Theo-Porträt". Für die Schwerpunktausgabe "25 Jahre Standard" hat der Künstler Arnulf Rainer ein Foto von Christian Fischer von 2004 übermalt.

9
bild: arnulf rainer

Dieses Bild und folgende: Von Arnulf Rainer übermalte Zeitungsillustrationen aus der vorvorigen Jahrhundertwende.

10
bild: arnulf rainer
11
bild: arnulf rainer
12
bild: arnulf rainer
13
bild: arnulf rainer
14
bild: arnulf rainer
15
bild: arnulf rainer
16

Schwerpunktausgabe
25 Jahre STANDARD

18
Share if you care.