Weckruf "Österreich II": Am 26. Oktober startet die Zeitgeschichtsreihe neu

17. Oktober 2013, 16:59
27 Postings

Die Erfolgsgeschichte der Portisch-Reihe dürfte sich nun um ein Kapitel verlängern - Ab 26. Oktober, 20.15 Uhr, ORF 3

Wien - Hugo Portisch reißt es um. Keine 30 Minuten nachdem er die neu bearbeiteten Folgen von Österreich II im ORF vor Publikum präsentiert, steht er bei Armin Wolf in der "ZiB 2" Rede und Antwort. Ein "Weckruf für die Koalitionsverhandlungen" sei besonders die dritte Folge der Geschichtsreihe, sagte Portisch noch davor, in der zu sehen ist, wie in nur fünf Tage nach Kriegsende eine neue Regierung steht: "Wenn man will, kann man es auch umsetzen."

Die Gäste, darunter STANDARD-Autor Paul Lendvai, der ehemalige ORF-Generalintendant Gerhard Weis, SP-Pensionistenvertreter Karl Blecha, RTR-Chef Alfred Grinschgl und Historiker Oliver Rathkolb, mit dessen wissenschaftlicher Unterstützung die technisch und inhaltlich nachgebesserten 31 Folgen entstanden, sahen 80 Minuten der in den 1980er-Jahre entstandenen Reihe, die der damals noch über die Nazi-Zeit weitgehend schweigenden Bevölkerung gleichermaßen Weckruf war.

Der Mix aus Institutionen- und Alltagsgeschichte wurde beibehalten. Noch immer überraschen die Gesprächspartner – von sowjetischen Generälen bis zum Feuerwehrmann, der den Reichsadler vor dem Parlament mit Drahtseil stürzte.

Mehr als 15.000 Stück von Österreich I verkaufte der ORF auf DVD. Die Erfolgsgeschichte der Portisch-Reihe dürfte sich nun um ein Kapitel verlängern. (Doris Priesching, DER STANDARD, 18.10.2013)

  • Ein Mädchen in den Trümmern Wiener Neustadts, zu sehen in „Österreich II" ab 26. Oktober auf ORF 3.
    foto: orf/peter severin croy

    Ein Mädchen in den Trümmern Wiener Neustadts, zu sehen in „Österreich II" ab 26. Oktober auf ORF 3.

Share if you care.