Alzheimer im Fernsehen

Ansichtssache15. Oktober 2013, 16:52
12 Postings

Krankheiten wie Alzheimer und Demenz boomen im Fernsehen. Egal, ob "Boss", "Verbotene Liebe", "Mein Vater", "Die Auslöschung" und "Stiller Abschied" bieten dabei vor allem eines: Ein Podium für schicksalsschwere Charakterrollen.

Bild 1 von 5
foto: orf / ard

Angst vor der Umnachtung

Am Anfang steigt sie ins falsche Auto, zum Schluss singt sie ein Kinderlied. Den ganzen, langen Weg in die geistige Umnachtung stellt Christiane Hörbiger im Fernsehfilm Stiller Abschied in der Regie von Florian Baxmayer mit Mut zur Großaufnahme dar. Es geht im Wesentlichen um Beziehungsfragen, um die Angst der Betroffenen und der Angehörigen und vor allem ums beeindruckende Schauspiel der Hörbiger.

Stiller Abschied

Mit Christiane Hörbiger, Oliver Mommsen, Jeanette Hain.
Regie: Florian Baxmayer
Aspekt Telefilm Produktion GmbH, ARD Degeto, ORF
2013

Nachlese

TV-Tagebuch

weiter ›
Share if you care.