Android 4.4: SMS-Apps müssen sich anpassen

15. Oktober 2013, 10:57
28 Postings

Künftig muss eine Default-App gewählt werden - Vorbereitung auf Hangouts-Integration

In einem aktuellen Eintrag am Android Developers Blog geht Softwarehersteller Google erstmals auf eine konkrete Änderung in der kommenden Generation der eigenen Software an. Warum man diesen ungewöhnlichen Weg der Vorabinformation wählt, wird beim Lesen schnell klar: Viele SMS-Apps werden für Android 4.4 angepasst werden müssen, um mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems zu funktionieren.

Auswahl

So muss in Zukunft explizit eine Default-SMS-App festgelegt werden, die dann auch die einzige ist, die die volle Funktionalität anbietet. Alle anderen können zwar mit den nötigen Berechtigungen SMS mitlesen, aber bekommen keine Schreibberechtigungen für den zentralen Nachrichtenspeicher. Bisher hatten mehrere Apps Zugriff auf diese Datenbank Zugriff, wenn auch nur über den Weg von undokumentierten Programmierschnittstellen.

Einschränkung

Insofern ist die Änderung in Android 4.4 zwar kein API-Bruch, DrittentwicklerInnen dürfte er aber trotzdem so manches Kopfzerbrechen bereiten. So werden Apps, die sich bisher nicht als vollständiger SMS-Client verstanden haben, sondern nur Zusatzfunktionalität wie den SMS-Versand vom Desktop aus liefern, mit 4.4 kaum mehr zu implementieren sein.

Offene Fragen

Aus dem Blog-Eintrag wird allerdings nicht hundertprozentig klar, warum sich Google zu diesen Beschränkungen entschlossen hat. Zwar dürften die Änderungen mit der Übernahme der SMS/MMS-Funktionalität durch Google Hangouts in Android 4.4 einhergehen, was die Veröffentlichung stabiler Schnittstellen erklärt, aber nicht warum nur ein Programm auf die Nachrichtendatenbank Zugriff hat. Zumal Apps mit den nötigen Berechtigungen sehr wohl weiterhin im Hintergrund SMS verschicken können, ohne in den Nachrichtenspeicher zu schreiben - was auch nicht zuletzt für Verifizierungs-SMS durchaus nötig ist.

SDK

Damit die EntwicklerInnen ihre Apps so rasch wie möglich anpassen können, verspricht Google jedenfalls die notwendigen SDK-Bestandteile von Android 4.4 in Kürze zu veröffentlichen. (apo, derStandard.at, 15.10.13)

  • Künftig muss eine Default-SMS-App gewählt werden, anstatt mehrere parallel zu betreiben.
    grafik: google

    Künftig muss eine Default-SMS-App gewählt werden, anstatt mehrere parallel zu betreiben.

Share if you care.