Von Menschen, Wölfen und Verwandlungen

14. Oktober 2013, 17:53
1 Posting

Zum Glück kann es mehrere Gewinner geben: Der Stella*13 für Kinder- und Jugendtheater wird Mitte Oktober in Graz ausgerichtet

Graz - 2007 wurde Stella, der Darstellende-Kunst-Preis für junges Publikum, zum ersten Mal verliehen. Ausgelobt und initiiert wird der Preis seither jährlich von der Assitej Austria, dem Dachverband der österreichischen Theater- und Tanzszene für junges Publikum, der um die Verleihung herum auch immer ein kleines Festival arrangiert, bei dem die nominierten Produktionen zu Gast sind. Bevor der Preis im November 2014 in Tirol ausgetragen wird, findet der Stella*13 heuer in Graz statt.

Zu den zehn Produktionen, die zwischen 15. und 18. Oktober in Graz, Weiz und Oberzeiring zu sehen sind, gehören auch vier steirische, die außer Konkurrenz laufen, etwa Ithaka wo (ab zehn Jahren) des Theaterzentrums Deutschlandsberg, ein Stück, in dem junge Leute sich entlang von Abenteuern und Liebesgeschichten auf den Spuren von Odysseus einen Weg zu ihrem eigenen Heimathafen bahnen.

besuchszeit der Theaterfabrik Weiz (ab 14) adaptiert Friedrich Dürrenmatts Besuch der alten Dame. Das Theater am Ortweinplatz erobert sich mit Future Future (ab 15) ein Stück Zukunft. Und richtig laut wird es beim Studio Dan (ab sechs Jahren), einer Band, die mehr als Musik macht, immer aber mit Überraschungen.

Eine Auswahl aus dem Wettbewerb: Nominiert als "herausragende Produktion für Kinder" ist Das Kind der Seehundfrau (ab acht Jahre), eine Arbeit von makemake in Zusammenarbeit mit Dschungel Wien und Wien Modern, die von Liebe und Verlust erzählt. Als "herausragende Produktion für Jugendliche" geht Wolf (ab 13) ins Rennen, das den Werwolfmythos aufgreift. Als "herausragendes partizipatives Projekt" ist DenkMal! des Vereins Special Symbiosis in Villach gelistet, ein Theater, das sich mit der Schändung von NS-Opfer-Denkmälern auseinandersetzt. (Margarete Affenzeller, DER STANDARD, 15.10.2013) 

15.-18.10.

  • Nominiert für den Stella*13 als herausragende Produktion und für herausragende Ausstattung 2013: "Wolf" mit Michèle Rohrbach und Florian Hackspiel. 
    foto: matthias pötsch

    Nominiert für den Stella*13 als herausragende Produktion und für herausragende Ausstattung 2013: "Wolf" mit Michèle Rohrbach und Florian Hackspiel. 

Share if you care.