Irina Blok, Erfinderin des Android-Logos

14. Oktober 2013, 09:50
13 Postings

Bewusst einfach gehalten und unter freie Lizenz gestellt, um weite Verbreitung zu erreichen

Er hat sich wohl zu einer der eingänglichsten Figuren der IT-Branche entwickelt: Jener Android-Roboter, der das mobile Betriebssystem vom Start weg als Logo begleitet. Ein Detail war bislang allerdings unbekannt. Wer hat den kleinen, grünen Roboter eigentlich ursprünglich entworfen? Dieser Frage ist die New York Times in einem aktuellen Artikel nachgegangen - und hat tatsächlich eine Antwort gefunden.

Aufgabe

Es war die damals bei Google beschäftige Designerin Irina Blok, die im Jahr 2007 mit der Aufgabe betraut wurde, das Maskottchen für Android zu entwerfen. Im Gespräch mit der Zeitung betont Blok, dass diese Aufgabe durchaus herausfordernd war, da man von Anfang an ein Logo wollte, das nach Belieben angepasst und modifiziert werden kann.

Form

Als Konsequenz habe man sich bewusst an sehr einfache Formen gehalten. Die konkrete Inspiration lieferten schlussendlich jene Figuren, die gerne auf Toiletten anzeigen, ob diese für Frauen oder Männer gedacht sind. Das Konzept ging jedenfalls voll und ganz auf: Längst ist der Android-Roboter in unzähligen Variationen erhältlich.

Freie Lizenz

Möglich wird dies vor allem durch die freie Creative-Commons-Lizenz, unter die das Logo gestellt wurde, und die Modifikationen und Weiterverbreitung ausdrücklich erlaubt. Damit folgt man übrigens dem Vorbild des Linux-Logos Tux, das ähnlich mannigfaltig modifiziert wurde. Und doch zeigt sich hier auch, dass selbst die direkten Partner von Google manchmal Probleme mit solchen Lizenzen haben. Wie Googles Open-Source-Chef Chris DiBona unlängst in einem Vortrag betonte, fügen nur die allerwenigsten Hersteller bei ihren Geräten die nötigen Lizenzinformationen für das Android-Logo bei. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 14.10.2013)

  • Das Android-Logo gibt es mittlerweile in zahllosen Varianten.
    grafik: google (CC-Lizenz)

    Das Android-Logo gibt es mittlerweile in zahllosen Varianten.

Share if you care.