Den Dialekt stärken

10. Oktober 2013, 17:04
3 Postings

Das Internationale Dialektinstitut setzt sich für die Mundartlyrik ein: "dialekt grenzen los " im Literaturhaus Salzburg

Salzburg - Werke der Mundartdichtung finden meist nur innerhalb enger regionaler Grenzen Beachtung, zudem werden sie oft aus Gründen gesellschaftlicher Distinktion abgelehnt. Als Reaktion auf die sozialen und wirtschaftlichen Prozesse der Globalisierung gibt es aber auch die Tendenz, regionale Sprachkulturen zu stärken. Heute präsentiert das Internationale Dialektinstitut (IDI) unter dem Titel dialekt grenzen los am Nachmittag und Abend Referate, Podiumsdiskussionen und Lesungen zum Thema Dialektlyrik.

Max Faistauer aus Lofer schreibt in Pinzgauer Mundart Texte von hoher musikalischer Qualität. Markus Manfred Jung aus dem Kleinen Wiesenthal im deutschen Baden verfasst Gedichte auf Alemannisch. In seiner Lyrik kommen Naturbeobachtungen, historische Ereignisse und gesellschaftliche Verwerfungen zur Sprache. Annemarie Regensburger aus Imst schreibt in der Mundart des Inntals zeitkritische Gedichte, die von Menschenkenntnis zeugen. Birgit Rietzler pflegt die Vorarlberger Mundart ihres Heimatortes Au im Bregenzerwald, während sie auf die gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart reagiert. Bei Josef Wittmann wird das Bairische für Lautmalerei, Satire, Mythologisches und Sozialkritisches verwendet.

Der aus Lofer in Salzburg stammende Fritz Moßhammer wird zwischen den Lesungen mit Alphorn, Fujara und Maultrommel seine Texte musikalisch kommentieren und begleiten.

Bereits am Nachmittag geht es bei freiem Eintritt um "Auftrag und Zukunft der Mundartarchive": Dazu referieren Silvia Bengesser vom Literaturarchiv Salzburg, Achim Thyssen vom internationalen Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" im deutschen Neuss sowie Gerlinde Allmayer vom Mundartarchiv Niedernsill. (Gerhard Dorfi, DER STANDARD, 11.10.2013)

Literaturhaus Salzburg, 16.00/20.00. 0662/42 24 11

  • Fritz Moßhammer verbindet pinzgauerische Dialektlyrik mit Musik. 
 
    foto: literaturhaus salzburg

    Fritz Moßhammer verbindet pinzgauerische Dialektlyrik mit Musik.

     

Share if you care.