FP-Haupt hat auch zwei Ideen

6. August 2003, 15:53
8 Postings

Parteichef will anfallende Überstunden auf mehrere Köpfe verteilen und eine Jobbörse ins Leben rufen

Wien - FPÖ-Chef Herbert Haupt bringt einen neuen Vorschlag in die Personalabbau-Debatte bei den ÖBB. Bei einer Pressekonferenz Dienstag Vormittag trat der Vizekanzler dafür ein, Personal umzuschichten. Wenn tatsächlich so viele Überstunden anfielen, wie von der Gewerkschaft behauptet, sollten diese auf mehrere Köpfe aufgeteilt werden.

Zweite Idee des FP-Obmanns, wie man Frühpensionierungen vermeiden könnte, ist eine Jobbörse innerhalb der Gebietskörperschaften. Damit könnte das nicht mehr benötigte ÖBB-Personal auch außerhalb des Stammunternehmens eingesetzt werden. Einen Elektriker, einen Mechaniker oder eine Schreibkraft gebe es auch in anderen Bereichen der Verwaltung. (APA)

Share if you care.