Zwölf Tote in Portugal

5. August 2003, 10:49
posten

In Spanien konnten die meisten Waldbrände eingedämmt werden

Die verheerenden Waldbrände in Portugal haben zwei weiteren Menschen das Leben gekostet. Wie die Feuerwehr am (heutigen) Dienstag mitteilte, verbrannte in der Nähe der Kleinstadt Oleiros im Zentrum des Landes eine Frau. Ein Mann starb an einer Rauchvergiftung. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten bei den seit zehn Tagen andauernden Waldbränden auf zwölf.

Im Kampf der Löschmannschaften gegen die Flammen zeichnete sich eine Entspannung ab. Nach Angaben der Feuerwehr konnte ein großer Teil der im ganzen Land wütenden Brände unter Kontrolle gebracht werden.

Auch im benachbarten Spanien waren die meisten Waldbrände eingedämmt. Dazu gehörte auch eine riesige Feuersbrunst in den Provinzen Avila und Salamanca im Westen des Landes. In dieser Gegend waren 8.000 Hektar Wald- und Agrarland den Flammen zum Opfer gefallen. (APA)

Share if you care.